Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Dieter Bohlen sagt Tour für 2020 ab: Acht Konzerte fallen aus

"Der Stress ist mir zu viel"  

Dieter Bohlen sagt überraschend seine Tour für 2020 ab

13.11.2019, 12:49 Uhr | JSp, t-online.de

Dieter Bohlen sagt Tour für 2020 ab: Acht Konzerte fallen aus. Dieter Bohlen: Der Poptitan hat seine Tour abgesagt.  (Quelle: imago images / Plusphoto)

Dieter Bohlen: Der Poptitan hat seine Tour abgesagt. (Quelle: imago images / Plusphoto)

Dieter Bohlen hat acht Konzerte abgesagt, die er ursprünglich im kommenden Jahr spielen wollte. Der Grund: Dem 65-Jährigen wird jetzt alles einfach zu viel. 

Der Poptitan möchte Prioritäten setzen. Für 2020 hatte Dieter Bohlen eigentlich Zusatzkonzerte seiner im Sommer gestarteten Tournee angekündigt. In einer Pressemitteilung sagte er diese nun wieder ab. 

Darum hat Bohlen die Tour abgesagt 

"Hintergrund dieser Entscheidung ist das Powerjahr 2019, in dem Dieter Bohlen ohne Pause an seinen zahlreichen Projekten arbeitete", heißt es in der Meldung. Damit seien unter anderem diverse TV-Engagements gemeint, wie etwa bei "Deutschland sucht den Superstar" und "Das Supertalent". Auch die Arbeiten am neuen Album und die Vorbereitungen zur Tour sind wohl für den Produzenten sehr belastend gewesen. 

"Nach dem mega-mäßigen Erfolg meiner Tour und Hallen mit mehr als 10.000 Besuchern, muss ich jetzt ein Jahr Pause machen", erklärte Dieter Bohlen selbst in der Meldung. "Ich hatte in diesem Jahr einfach keine Zeit mehr, Dinge zu tun, die mir sehr am Herzen liegen. Ich möchte mehr Zeit für meine Familie haben. Aber 2021 geht es dann weiter in den größten Hallen in Deutschland."

Das passiert mit den gekauften Tickets 

Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben werden, das Geld werde dann erstattet. Zu "Bild" sagte Bohlen außerdem: "Mehr schaffe ich einfach nicht. Ich möchte nicht Raubbau an meinem Körper betreiben. Wenn ich jetzt so weitermache, würde ich irgendwann die Quittung dafür kriegen, gesundheitlich. Der Stress ist mir einfach zu viel." Es scheint so, als habe Bohlen die Reißleine gezogen. 

Die Zusatzkonzerte sollten Fans ursprünglich über ein fehlendes Album hinwegtrösten, das der Musikproduzent nicht fertigstellen konnte. Im April gab er an: "Entweder Album oder Tour". Später erklärte er dann, dass es doch noch ein Album geben werde. Doch offenbar wollte Bohlen zu viel.   


Zwei Auftritte wird es im kommenden Jahr dennoch geben: Im März tritt er in Oberhausen auf, im Juni gibt es ein Open Air in Dresden. Die geplanten Auftritte in Zwickau, Erfurt, Neu-Ulm, Magdeburg, Stuttgart, Oldenburg, Hannover und Frankfurt fallen aus.

Verwendete Quellen:


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal