Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Harry Schulze tot: Sat.1-Imbisstester verstarb überraschend mit 59 Jahren

Herzinfarkt im Jahr 2016  

Sat.1-Imbisstester Harry Schulz mit 59 Jahren verstorben

06.12.2019, 21:29 Uhr | sow, t-online.de

 (Quelle: Promipool)

Bekannt aus dem Sat.1-Programm: TV-Imbiss-Tester Harry Schulz ist verstorben, die Trauer seiner Weggefährten ist groß. (Quelle: Sat.1)

Bekannt bei Sat.1: TV-Imbiss-Tester Harry Schulz verstorben

Harry Schulz wurde als Imbiss-Tester zu einer Kultfigur im deutschen Fernsehen. Nun ist der 59-Jährige überraschend verstorben. (Quelle: Sat.1)

Bekannt aus dem Sat.1-Programm: TV-Imbiss-Tester Harry Schulz ist verstorben, die Trauer seiner Weggefährten ist groß. (Quelle: Sat.1)


Vor drei Jahren erlitt der vor allem aus dem "Sat.1-Frühstücksfernsehen" bekannte Harry Schulz einen Herzinfarkt. Jetzt ist der Imbisstester im Alter von 59 Jahren überraschend verstorben.

Ob Insektenschokolade, Cheeseburger-Suppe oder Döner-Eis: Harry Schulz probierte für das "Sat 1-Frühstücksfernsehen" diverse kulinarische Skurrilitäten. Jetzt ist der Hamburger mit 59 Jahren verstorben. Das berichtet das RedaktionsNetwerk Deutschland (RND) und beruft sich dabei auf familiäre Kreise. Die "Hamburger Morgenpost" bestätigte die Info inzwischen – über die genauen Todesumstände ist bislang allerdings nichts bekannt. 

Vor zwei Tagen postete der gebürtige Hamburger noch einen Beitrag auf seinem Instagram-Account. Dort zeigte sich der 59-Jährige bester Laune auf der Charity-Veranstaltung "Mehr als eine warme Mahlzeit". Einen Tag später, so berichtet es RND, soll Schulz tot aufgefunden worden sein. 

Gesundheitliche Probleme begleiteten ihn seit 2016

Erst vor drei Jahren erlitt Harry Schulz einen Herzinfarkt und lag danach mehr als zwei Wochen im Koma. "Ich war auf Hilfe angewiesen und habe mich tierisch dafür geschämt", erzählte der gebürtige Eimsbütteler kürzlich der "Hamburger Morgenpost" in einem Interview. Nach einer Reha kämpfte er sich wieder zurück und war zuletzt auch wieder im Fernsehen aktiv. Im "Frühstücksfernsehen" von Sat.1 testete er wie gewohnt kulinarische Spezialitäten und skurrile regionale Gerichte. 
 

 
Harry Schulz wuchs in Hamburg auf. Der von Sat.1 gerne als "waschechter Hamburger Jung'" bezeichnete Restaurantfachmann verdiente sein Geld ursprünglich als Werbedesigner und gründete eine Agentur. Später verkaufte er diese und machte mit dem Geld den Hamburger Imbiss "Lütt'n Grill" auf. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal