Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Supertalent": Peitschenknallen oder Messerwerfen – Kandidat hält 55 Weltrekorde

Peitschenknallen oder Messerwerfen  

"Supertalent"-Kandidat überrascht Jury mit irren Weltrekorden

15.12.2019, 17:35 Uhr | JaH, t-online.de

 (Quelle: RTL)
"Das Supertalent": Beim Space Cowboy stockt der Jury der Atem

So angespannt hat die Jury beim "Supertalent" wohl selten einen Auftritt verfolgt. Der Space Cowboy aus Australien wollte einen abgeschossenen Pfeil mit verbundenen Augen fangen. (Quelle: RTL)

"Das Supertalent": Bei diesem gefährlichen Auftritt des Space Cowboy musste die Jury den Atem anhalten. (Quelle: RTL)


Viele Menschen wären schon glücklich über einen Weltrekord. Der Australier Chayne Hultgren hält stolze 55 Rekorde. Bei "Das Supertalent" überzeugt er die Jury darüber hinaus noch mit einer spannenden Strom-Nummer. 

Chayne Hultgren tritt unter dem Namen Space Cowboy auf. Als er sich der "Das Supertalent"-Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Sarah Lombardi und Bruce Darnell vorstellt, lässt er auch gleich mal durchblicken, dass er ein Mega-Rekordhalter ist. "Im Moment halte ich 55 Weltrekorde", platzt es aus ihm heraus. "Ich habe Rekorde als schnellster Messerwerfer, im Peitschenknallen und als Kettensägen-Jongleur", so der 42-Jährige weiter. Außerdem hält er unter anderem die Rekorde im Haken mit den Augen tragen, im Schwerter unter Wasser schlucken und im Lötlampen mit der Zunge auslöschen. 

Der Australier mit den meisten Weltrekorden

Damit ist Hultgren der Australier mit den meisten Weltrekorden. Er reist um die ganze Welt und hat seine Stunts bereits in 40 Ländern gezeigt. Auf die Nummer, die er beim "Supertalent" zeigt, ein Stunt mit Hochleistungsbögen, hat sich der Space Cowboy sechs Jahre lang vorbereitet. "Die Leute halten sich bei meinen Stunts zwar immer die Augen zu, aber hingucken müssen sie dann trotzdem", lacht Chayne. "Weil sie so etwas einfach noch nie zuvor gesehen haben! Es ist sehr gefährlich."

Der Showman schießt einen Pfeil ab, der eine Kettenreaktion hervorruft. Am Ende fliegt ein Pfeil direkt auf Hultgren zu, den er mit verbunden Augen fangen will. Beim ersten Mal klappt der Versuch nicht, doch beim zweiten Mal kann der Australier punkten. Die Jury ist begeistert. 

Sarah Lombardi ist begeistert 

"Mir hat es sehr gut gefallen, es ist extrem spannend. Man hält wirklich den Atem an", fasst Sarah Lombardi zusammen. Dieter Bohlen scherzt: "Du hast sechs Jahre für einen Stunt gebraucht, der nicht einmal eine Sekunde dauert. Ich muss sagen, ich habe auch 20 Jahre gebraucht um einen Hit auf Nummer eins zu kriegen." 

Am Ende schafft es Chayne Hultgren mit seiner besonderen Art sogar ins "Supertalent"-Finale. Er ist einer der zwölf Kandidaten, die am 21. Dezember ab 20.15 Uhr um den Titel und 100.000 Euro kämpfen. 

Verwendete Quellen:
  • "Das Supertalent"-Folge vom 14. Dezember 2019
  • Wikipedia-Eintrag zu "The Space Coweboy"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal