Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Neuer "Traumschiff"-Kapitän: Florian Silbereisen geht gelassen mit Kritik um

Neuer "Traumschiff"-Kapitän  

Florian Silbereisen geht gelassen mit Kritik um

31.12.2019, 17:21 Uhr | dpa

Neuer "Traumschiff"-Kapitän: Florian Silbereisen geht gelassen mit Kritik um. Florian Silbereisen weiß, was er kann.

Florian Silbereisen weiß, was er kann. Foto: Peter Kneffel/dpa. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Florian Silbereisen (38) lässt die Kritik an seiner Rolle als "Traumschiff"-Kapitän relativ kalt.

"Ich habe zu der Sache immer deutlich erklärt, was ich kann - und was ich nicht kann, das haben alle anderen ausführlich erklärt", sagte er der in München erscheinenden Zeitung "tz". "Das Gute ist, dass am Ende die Zuschauer entscheiden, ob es ihnen gefällt oder nicht."

Schon vor seinem am zweiten Weihnachtstag ausgestrahlten Einstand als Kapitän Max Parger in der ZDF-Reihe hatten unter anderem Prominente die Besetzung kritisiert und sich etwa einen älteren Kapitän gewünscht. Die Premiere sahen siebeneinhalb Millionen Menschen. Damit lag der Film "Das Traumschiff: Antigua" vor dem zeitgleichen "Tatort" aus München in der ARD.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal