Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

In der Corona-Krise: Wie geht es bei "Immer wieder sonntags" weiter?

"Fernsehgarten" startet ohne Publikum  

Wie geht es mit "Immer wieder sonntags" in der Corona-Krise weiter?

Von Sebastian Berning

13.04.2020, 15:40 Uhr
In der Corona-Krise: Wie geht es bei "Immer wieder sonntags" weiter?. "Immer wieder sonntags": Ab 3. Mai läuft die neue Staffel jeden Sonntagmorgen. (Quelle: imago images / HOFER)

"Immer wieder sonntags": Ab 3. Mai läuft die neue Staffel jeden Sonntagmorgen. (Quelle: imago images / HOFER)

Bald ist Saisonstart für das TV-Doppel "ZDF-Fernsehgarten" und "Immer wieder sonntags". Die Show mit Andrea Kiewel muss wegen der Corona-Krise ohne Publikum starten. Aber wie sieht es in der Sendung von Stefan Mross aus?

Die Corona-Krise hat auch die Show-Branche fest im Griff: Konzerte fallen aus, Festival stehen auf der Kippe, Filmproduktionen werden pausiert und Liveshows finden ohne Publikum statt. Das trifft natürlich auch die im Mai startenden Livesendungen "Immer wieder Sonntags" der ARD/SWR und der im ZDF anschließende "Fernsehgarten". Am Lerchenberg wird Moderatorin Andrea Kiewel zunächst ohne Publikum starten, wie das ZDF bekannt gab. Doch wie sieht es bei Stefan Mross' "Immer wieder sonntags"-Arena aus?

Auch im Europa-Park in Rust will man wie geplant am 3. Mai starten. Jedoch ebenfalls ohne Zuschauer vor Ort, wie eine SWR-Sprecherin auf t-online.de-Anfrage erklärt: "Die ersten Sendungen werden ohne Publikum und ohne Pressevertreter im Europapark in Rust durchgeführt. Sobald die Beschränkungen aufgehoben werden, was wir uns sehr im Verlauf des Sommers wünschen, werden die Sendungen auch wieder mit Publikum stattfinden."

Ganz Deutschland hofft darauf bald wieder ein normales Leben führen zu können. Doch wie schnell könnte Stefan Mross wieder sein Publikum begrüßen, wenn die Corona-Maßnahmen gelockert werden würden? "Unmittelbar nach Lockerung der Einschränkungen, gehen die Karten wieder in den Vorverkauf. Der Park geht davon aus, dass innerhalb einer Woche die Karten wieder verkauft sind, die in den Verkauf gegeben werden."

"Immer wieder sonntags" tritt Moderator Stefan Mross in seiner "Arena" im Europapark in Rust auf. (Quelle: imago images / POP-EYE)"Immer wieder sonntags" tritt Moderator Stefan Mross in seiner "Arena" im Europapark in Rust auf. (Quelle: imago images / POP-EYE)

Bis das Publikum also wieder im Europa-Park mitschunkeln kann, dauert es noch. Jetzt gilt es erst einmal die Mitarbeiter und Künstler zu schützen. Normalerweise herrscht hinter der Bühne buntes Treiben. Musiker, Begleitpersonen und Presse sitzen im großen Backstage-Areal zusammen, bedienen sich am Büffet oder trinken einen Kaffee in der Lounge. Auch hier greift das "Immer wieder sonntags"-Team ein.

Strikte Auflagen Backstage

Es gibt Auflagen hinter der Bühne, die gelten, solange kein Publikum zugelassen ist: "Am Set selbst dürfen sich nur Personen aufhalten, die unmittelbar mit dem Programm zu tun haben beziehungsweise dort auch eingebunden sind", heißt es vom SWR. "Der Bereich für die Künstlergarderoben wird nicht bei der Bühne Backstage sein, sondern befindet sich im etwa 250 Meter entfernten Confertainment Center. Dort sind sowohl die Garderoben wie auch der Cateringbereich für die Künstler geplant."

Ansonsten halte man sich bis auf Weiteres streng an die derzeit gültigen Empfehlungen zu Abstands- und Hygieneregeln. Auf der Bühne wird man davon sicherlich nicht viel merken. Auch wenn das Publikum meist Teil von Stefan Mross' Liveshow war.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: