Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Einschaltquoten: Das Erste punktet mit "Tagesschau" und Serien

Einschaltquoten  

Das Erste punktet mit "Tagesschau" und Serien

06.05.2020, 12:49 Uhr | dpa

Einschaltquoten: Das Erste punktet mit "Tagesschau" und Serien. Romy Heiland (Christina Athenstädt) ist als Anwältin mittlerweile sehr gut ausgelastet.

Romy Heiland (Christina Athenstädt) ist als Anwältin mittlerweile sehr gut ausgelastet. Foto: ARD/Hardy Spitz/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Das Erste hat mit seinen beiden Serien "Die Heiland - Wir sind Anwalt" und "In aller Freundschaft" am Dienstagabend zur besten Sendezeit die meisten TV-Zuschauer vor den Fernseher gelockt.

Die neue Folge "Ausgemustert" von "Die Heiland", in der die blinde Anwältin Romy Heiland (Christina Athenstädt) eine ehemalige Soldatin vertritt, schalteten ab 20.30 Uhr 4,89 Millionen Zuschauer ein. Das entsprach einem Marktanteil von 14,6 Prozent. Noch mehr Menschen - 4,9 Millionen (15,2 Prozent) - sahen direkt danach den Dauer-Publikumsliebling "In aller Freundschaft" ebenfalls im Ersten.

Das ZDF zeigte um 20.15 eine "ZDFzeit"-Doku, das interessierte 2,66 Millionen - ein Marktanteil von 8 Prozent. Wie schon in den vergangenen Wochen punkteten ARD und ZDF in der Corona-Krise besonders mit den Nachrichtensendungen: Die ARD-"Tagesschau" um 20.15 Uhr schalteten 5,36 Millionen ein, ein Marktanteil von 17,8 Prozent. Das "Extra" zur Corona-Krise im Anschluss sahen 5,26 Millionen Zuschauer (16,1 Prozent). 4,76 Millionen schauten bereits um 18.59 Uhr ZDF-"heute" - um diese Sendezeit ein Marktanteil von 19,9 Prozent.

Gleich drei Privatsender starteten am Dienstagabend mit neuen Serien-Staffeln. Am erfolgreichsten beim Publikum war Vox mit "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert". Rund 2,18 Millionen Menschen (6,7 Prozent) schalteten zur Hauptsendezeit die Show mit prominenten Musikern wie Max Giesinger und Michael Patrick Kelly ein.

Der Start der neuen Staffel der RTL-Serie "Nachtschwestern" interessierte 1,9 Millionen Zuschauer (5,7 Prozent), die Show "Joko & Klaas gegen ProSieben" sahen 1,58 Millionen (5,0 Prozent). 1,76 Millionen Menschen schalteten ab 20.15 Uhr Sat.1 ein, um die Serie "Navy CIS" zu sehen. Die Dokusoap "Hartz und herzlich" auf RTLzwei schauten 1,2 Millionen (3,7 Prozent).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal