Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Polizeiruf 110": So reagieren die Zuschauer auf die neue Folge

"Hat Tom Buhrow sich entschuldigt?"  

So reagieren Zuschauer auf den neuen "Polizeiruf"

15.06.2020, 08:11 Uhr | sow, t-online

"Polizeiruf 110": So reagieren die Zuschauer auf die neue Folge. "Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen": Bukow befragt die obdachlose Zeugin Erna nach einem brutalen Angriff.  (Quelle: NDR/Christine Schroeder)

"Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen": Bukow befragt die obdachlose Zeugin Erna nach einem brutalen Angriff. (Quelle: NDR/Christine Schroeder)

Am Sonntagabend gab es diesmal einen neuen "Polizeiruf", der "Tatort" weilt bereits in der Sommerpause. Die Zuschauer störte das gar nicht. Im Gegenteil: Die Begeisterung für den Fall mit Charly Hübner war groß.

Nach zehn Jahren verabschiedet sich Klaus Manchen aus der "Polizeiruf"-Reihe. Seine Rolle Veit Bukow starb am Sonntagabend den Serientod. Offenbar nicht der einzige Spannungsmoment, der bei den Zuschauern für große Begeisterung gesorgt hat – denn die Resonanz auf Twitter lässt erahnen, wie gut "Der Tag wird kommen" beim Publikum ankam.

Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner wurden für ihre Rollen als Ermittler Katrin König und Alexander Bukow gefeiert. "Die beiden Kommissare gehören für mich so oder so zu den besten Schauspielern in Deutschland", heißt es auf Twitter. In einem anderen Kommentar ist die Rede davon, der "Polizeiruf" hätte "schauspielerisch auf höchstem Niveau" abgeliefert. Ein weiterer User schreibt, Anneke Kim Sarnau habe für ihre Leistung in der heutigen Folge "verdient" den Preis als Beste Darstellerin beim Fernsehkrimi-Festival gewonnen.

Außerdem wird ein Vergleich zum anderen Sonntagskrimi gezogen, dem "Tatort": "Mit der Folge ist jetzt ein für alle Mal geklärt, welches der beste Tatort ist! Rostock, ich gratuliere!" Eine Anspielung darauf, dass der "Polizeiruf" immer den Ruf als "kleiner Bruder des 'Tatort'" genießt, bei den Zuschauern aber hoch im Kurs steht – und dies erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. 




"Fuck Nazis"-Aufkleber im neuen "Polizeiruf" 

In den Tenor der Begeisterung schleichen sich nur wenige Zwischentöne. Einer davon stammt von einem User, der auf eine Debatte über die nachträgliche Bearbeitung des "Polizeiruf" anspielt. Vor zwei Jahren wurde in der "Polizeiruf"-Folge "Für Janina" ein Anti-AfD-Sticker gesichtet. Es folgte eine Empörungswelle und der Sender knickte ein: Die Folge wurde so geschnitten, dass der Sticker in der ARD-Mediathek nicht mehr zu sehen war.

In der neuen Folge aus Rostock sind nun ein Antifa-Aufkleber und ein Sticker mit der Aufschrift "Fuck Nazis" zu sehen. Ein User unkt: "Bei der ARD wird man sicher noch heute Nacht die Sendung zusammenschneiden müssen." Ein anderer fragt: "Hat Tom Buhrow sich schon entschuldigt?" Der WDR-Chef hatte wegen seiner Reaktion auf die "Umweltsau"-Satire Ende letzten Jahres Kritik auf sich gezogen.

Doch ganz neu ist es nicht, dass in den Ausgaben des Rostock-"Polizeiruf" solche Sticker zu sehen sind. Auch in anderen Ausgaben von "Tatort" oder "Polizeiruf" kommt das hin und wieder vor. Mit einem nachträglichen Schnitt ist daher nicht unbedingt zu rechnen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal