Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2019 >

"Promi Big Brother": Werner Hansch offenbart unter Tränen seine Spielsucht

Lebensbeichte unter Tränen  

"Promi Big Brother": Werner Hansch offenbart seine Spielsucht

09.08.2020, 10:59 Uhr | rix, t-online

 (Quelle: Sat.1)
"Promi Big Brother": Emotionales Geständnis von Werner Hansch

Im Gespräch mit Ikke Hüftgold bricht es aus Werner Hansch heraus: Der 81-Jährige erklärt offen, wie seine Spielsucht sein Leben in den Abgrund zog. (Quelle: SAT.1)

Emotionales Geständnis: Moderatorenlegende Werner Hansch sprach ganz offen über seine Spielsucht. (Quelle: SAT.1)


Kaum eingezogen, schon wurde ausgepackt: Werner Hansch hat nur wenige Stunden nach seinem Einzug in den "Promi Big Brother"-Container über seine Spielsucht gesprochen und verraten, warum er von Wolfgang Bosbach enttäuscht ist. 

Am Freitagabend zogen auch die letzten vier Kandidaten in den Märchenwald von "Promi Big Brother". Zu den zwölf Bewohnern, die Sat 1 bereits am Mittwoch wegsperrte, gesellten sich in der Auftaktfolge auch Ex-Spielerfrau Simone Ballack, Drag Queen Katy Bähm, Abnehmcoach Ramin Abtin und Kommentatoren-Legende Werner Hansch. Letzterer hatte gleich zu Beginn seines Aufenthalts das Bedürfnis auszupacken. Sein emotionales Geständnis sehen Sie oben im Video oder hier.

"Ich habe viele Menschen enttäuscht"

Und so offenbart der 81-Jährige vor laufender Kamera seine Spielsucht. "Ich habe weit über eine halbe Million verzockt", erzählt er im Gespräch mit Ballermannstar Ikke Hüftgold. Im Sprechzimmer des Märchenschlosses geht Werner Hansch noch weiter ins Detail. "Eine ganz furchtbare Sache. Ein gesunder Mensch kann sich nicht vorstellen, welche Kraft eine Sucht auf einen Menschen ausüben kann." Die Sucht habe ihn aus der Bahn geworfen. "Ich habe viele Menschen enttäuscht, die mir vertraut haben, die mir freiwillig Geld gegeben haben."

Die Spielsucht habe auch seine Beziehung ruiniert. "Ich habe meine Lebensgefährtin dabei verloren – eine wunderbare Lebenspartnerin. Sie hat wie eine Löwin um mich gekämpft. Nur ich habe es nicht begriffen. Ich Hornochse. Ich habe es nicht begriffen, bis zu dem Punkt, an dem sie sagte, ich werde mich von dir trennen." Unter Tränen berichtet er von dem Liebes-Aus. "Ich habe gedacht, die Welt ist für mich zu Ende."

Werner Hansch spricht mit Ikke Hüftgold über seine Spielsucht. (Quelle: SAT.1)Werner Hansch spricht mit Ikke Hüftgold über seine Spielsucht. (Quelle: SAT.1)

Doch auch die Trennung konnte ihn nicht aus der Spielsucht befreien. Erst als Werner Hansch von Wolfgang Bosbach im Dezember 2019 angezeigt wurde, habe es Klick gemacht. Der CDU-Politiker hatte dem Sportreporter Geld geliehen. "Das war sein gutes Recht. Ich muss ihm, wenn ich es ganz genau betrachte, dankbar sein für diesen Schritt. Der zweijährige Kampf mit meiner Lebensgefährtin war nicht in der Lage mir das Bewusstsein über diese Krankheit zu verschaffen. Aber diese Anzeige vom Bosbach, die hat das bewirkt", so Hansch weiter.

"Das hat meine Reputation komplett zerstört"

Nur warum Bosbach damals mit der Geschichte an die Öffentlichkeit ging, kann Hansch auch ein halbes Jahr später nicht nachvollziehen. "Warum hat er nicht mit mir gesprochen? Am 11. Februar 2020 hat er sein Darlehen komplett zurückbekommen. Einen Tag später stand es in allen Zeitungen. Das hat mich im Kern getroffen. Das hat meine Reputation sozusagen komplett zerstört." Aufträge wurden storniert, Engagements abgesagt. "So ist alles passiert. Ich kann nichts zurücknehmen. Ich kann nur versuchen es wieder gut zu machen." 

Seinem Mitstreiter erzählt er: "Ich bin jetzt in einer Therapie, habe mich einem Kreis angeschlossen, den anonymen Spielsüchtigen. Und es ist fest versprochen: Wenn ich hier rausgehe, werde ich mich für Projekte zur Prävention einsetzen."

Werner Hansch ist mit 81 Jahren übrigens der älteste Kandidat, der jemals bei "Promi Big Brother" dabei war. So alt war in der deutschen Ausgabe bis lang noch kein Star. In den letzten Staffeln waren Stars wie Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein, "Eis am Stiel"-Star Zachi Noy oder Seriendarstellerin Isa Jank dabei. Doch alle drei Kandidaten waren zum Zeitpunkt des Einzugs erst 64 Jahre alt.

Die aktuelle Wohnsituation
Schloss: Werner, Kathy, Sascha, Simone, Claudia und Ikke
Wald: Udo, Emmy, Katy, Jasmin, Ramin, Adela, Senay, Mischa, Elene und Jenny
Exit: keiner

Verwendete Quellen:
  • "Promi Big Brother"-Folge vom 8. August

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal