• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Wer wird MillionĂ€r?
  • "Wer wird MillionĂ€r?": GĂŒnther Jauch wurde von der Polizei gesucht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextAffenpocken-Impfstoff angekommenSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFußgĂ€nger von Auto ĂŒberrollt – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

GĂŒnther Jauch wurde deutschlandweit von der Polizei gesucht

Von spot on news, t-online, mbo

Aktualisiert am 29.12.2020Lesedauer: 1 Min.
GĂŒnther Jauch: Die Polizei suchte den "Wer wird MillionĂ€r?"-Moderator, wie er jetzt verriet.
GĂŒnther Jauch: Die Polizei suchte den "Wer wird MillionĂ€r?"-Moderator, wie er jetzt verriet. (Quelle: TVNOW / Guido Engels)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Montagabend plauderte GĂŒnther Jauch bei "Wer wird MillionĂ€r?" aus dem NĂ€hkĂ€stchen: Der Moderator verriet, dass er schon mal von der Polizei gesucht wurde. Den Grund offenbarte er auch.

Immer mal wieder zeigt sich GĂŒnther Jauch bei "Wer wird MillionĂ€r?" in Plauderlaune und erzĂ€hlt auch Geschichten aus seinem Privatleben. So geschehen am Montagabend. Da berichtete der Quizmaster seinem GegenĂŒber, dem Punkrocker Sebastian Hafner, dass er wegen eines Bußgeldes von 15 Euro von der Polizei gesucht wurde.


So hat sich GĂŒnther Jauch ĂŒber die Jahre verĂ€ndert

1987
1988
+32

GĂŒnther Jauch: "Es kommt immer was"

Denn der Kandidat berichtete zunĂ€chst, dass er mit seinem WWM-Gewinn zwei Strafzettel bezahlen wolle, aber weiterhin hoffe, "dass vielleicht nichts kommt". Daran knĂŒpfte der 64-jĂ€hrige Jauch an. "Es kommt immer was. Es ist bei mir noch nie nichts gekommen", betonte er.

"Ich bin in Bayern mal zu schnell gefahren", erzĂ€hlte er dann in der RTL-Show. Der Bußgeldbescheid konnte ihm jedoch nicht zugestellt werden. "Ich war umgezogen. Also die Adresse stimmte einfach nicht mehr, und zwar schon lĂ€nger." Das Schreiben sei dann mit dem Vermerk "unbekannt verzogen" an die bayerische Polizei zurĂŒckgegangen. "Dann haben die gesagt: in ganz Deutschland Amtshilfe."

Schließlich fanden die Beamten heraus, dass Jauch inzwischen in Brandenburg lebte. "Dann wurden da die Polizeidienststellen um Amtshilfe gebeten", erzĂ€hlte der Moderator weiter. Zwei Brandenburger Beamte ĂŒberreichten ihm den Bußgeldbescheid persönlich – zwei Tage vor Ablauf der Frist. Jauch verriet weiter: "Dann habe ich gesagt: 'Ich möchte Ihnen als Erstes gratulieren, dass Sie in diesem Land so konsequent Kapitalverbrechen verfolgen'." Am Ende habe er dann bezahlt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
GĂŒnther JauchPolizei
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website