• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Einchaltquoten: 10,8 Millionen sehen Dresdner "Tatort"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundeswehr warnt vor Chaos in MaliSymbolbild für einen TextDamit verbringt Buschmann Zeit im UrlaubSymbolbild für einen TextPrinz Harry lässt Dianas Tod untersuchenSymbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

10,8 Millionen sehen Dresdner "Tatort"

Von dpa
Aktualisiert am 08.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Leo Winkler (Cornelia Gröschel) am Tatort an den Elbbrücken.
Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Leo Winkler (Cornelia Gröschel) am Tatort an den Elbbrücken. (Quelle: Daniela Incoronato,/MDR/HA Kommunikation/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Der "Tatort"-Krimi aus Dresden hat am Sonntagabend die Konkurrenz abgehängt. 10,81 Millionen Zuschauer (29,9 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr den Fall "Rettung so nah", in dem es um den Mord an einem Sanitäter ging.

Das ZDF-Drama "Frühling: Schmetterlingsnebel" mit Simone Thomalla und Christoph M. Ohrt kam zeitgleich auf 5,76 Millionen (15,9 Prozent). RTL strahlte den französisch-amerikanischen Science-Fiction-Film "Valerian und die Stadt der tausend Planeten" mit Dane DeHaan und Cara Delevingne aus - 2,26 Millionen (6,9 Prozent) wollten das Weltraumspektakel sehen.

Die Comicverfilmung "Deadpool 2" auf ProSieben erreichte 1,69 Millionen (5,0 Prozent). Sat.1 hatte die US-Komödie "Plötzlich Familie" im Programm, 1,45 Millionen (4,4 Prozent) waren dabei. Für die Vox-Dokusoap "Hot oder Schrott" konnten sich 1,05 Millionen (3,4 Prozent) erwärmen. Mit der Kabel-eins-Dokusoap "Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand" verbrachten 1,02 Millionen (2,9 Prozent) den Abend.

Ein Quotenhit mitten in der Nacht war der Super Bowl. ProSieben übertrug in der Sportsendung "ran Football" mehrere Stunden. Das Spiel der Tampa Bay Buccaneers gegen die Kansas City Chiefs erreichte zwischen 0.28 Uhr und 1.18 Uhr die höchste Zuschauerzahl: 2,41 Millionen (26,3 Prozent) waren in diesem Spielabschnitt am Bildschirm dabei. Am Ende siegten die Tampa Bay Buccaneers mit 31:9.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ZDF schaltet sich nach Aussage von Andrea Kiewel ein
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
Cara DelevingneDresdenRTLSimone ThomallaTatort
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website