Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Die Höhle der Löwen": Mega-Deal für alkoholfreien Gin nach der Sendung

"Die Höhle der Löwen"  

Mega-Deal für alkoholfreien Gin nach der Sendung

04.05.2021, 12:09 Uhr | Seb, t-online

 (Quelle: RTL)
Mega-Deal für alkoholfreien Gin nach der Sendung

Alkohol ist auch keine Lösung für dieses Unternehmen: Am Montag wollte bei "Die Höhle der Löwen" eine Berliner Gin-Destillerie einen Investoren für ihren alkoholfreien Gin finden. In der Sendung gab's eine Absage, danach wurde neu verhandelt. (Quelle: RTL)

"Die Höhle der Löwen": Mit ihrem alkoholfreien Gin floppten Stella Strüfing und Christian Zimmermann bei den TV-Investoren. (Quelle: RTL)


Alkohol ist auch keine Lösung für dieses Unternehmen: Am Montag wollte bei "Die Höhle der Löwen" eine Berliner Gin-Destillerie einen Investoren für ihren alkoholfreien Gin finden. In der Sendung gab's eine Absage, danach wurde neu verhandelt.

Gin zählt aktuell zu den beliebtesten Spirituosen. Immer neue Marken kommen auf den Markt, die immer neue Rezepte und Abwandlungen anpreisen. Auch der alkoholfreie Gin wird da immer beliebter. Das dachte sich auch die Berliner Unternehmer Stella Strüfling und Christian Zimmermann, die am Montagabend den Investoren von "Die Höhle der Löwen" ihren alkoholfreien Drink "Laori Juniper No 1" vorstellten, um für 175.000 Euro 15% ihres Unternehmens zu verkaufen. Doch die Löwen kamen nicht auf den Geschmack.

Investor Nils Glagau probierte als erstes einen Schluck, bemerkte auch, dass kein Alkohol enthalten sei. Doch seinem Gusto nach schmeckte "Laori" zu wenig nach Gin. Selbst Carsten Maschmeyer, der noch von seinem ersten Rausch im Alter von 13 Jahren mit einer Flasche Gin und zwei Freunden berichtete, fand an dem Produkt keinen Gefallen. Der katerfreie Gin sei zu teuer und auch nicht das erste Getränk dieser Art.

Besserer Deal nach der Sendung

Doch für das Unternehmen ging es nach der Sendung deutlich besser weiter. Ihre Wunschinvestition hat sich sogar verdreifacht, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

"Wir haben 'Laori' weiter ausgebaut", so Gründerin Stella Strüfling. "Das hat dazu geführt, dass wir einen Investor von uns überzeugen konnten. Faraday Venture Partners hat einen sechsstelligen Betrag in uns investiert und damit 'Laori' viel höher bewertet als ursprünglich in der 'Höhle der Löwen' gepitcht."

Auch wenn dieser Gin keine Prozente hat, trumpfte die Montagsfolge mit Rekordwerten auf. Wie das Branchenblatt DWDL berichtet, haben 1,26 Millionen der 14- bis 49-jährigen Zuschauer eingeschaltet. Das entspreche einem Marktanteil von 16,0 Prozent in der Zielgruppe. Und somit gibt es einen neuen Staffel-Rekord der Erfolgsshow.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal