Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Germany’s Next Topmodel >

GNTM: Desaster! Yasmin trägt falsche Unterhose, Ashley posiert ohne Rock

Klums Kandidatinnen-Chaos  

Unterhosen-Panne bei GNTM: Model trägt falschen Slip

07.05.2021, 07:56 Uhr | JaH, t-online

 (Quelle: Glomex)
Panne beim NYLON-Casting: Wird der Kunde jemanden buchen?

In der 14. Folge von "Germany's next Topmodel" ging es für Heidi Klums Nachwuchsmodels um Castings. Sie sollten besonders viele reale Jobs ergattern. Doch das lief leider nicht immer so glatt.

GNTM: Ashley passiert ein Missgeschick beim Casting. (Quelle: ProSieben)


In der 14. Folge von "Germany's next Topmodel" ging es für die Kandidatinnen um Castings. Heidi Klums Nachwuchsmodels sollten besonders viele reale Jobs ergattern. Doch das lief leider nicht immer so glatt. 

Noch neun junge Frauen kämpfen bei GNTM um den Sieg. In dieser Woche ging es dabei um viele Castings, einige davon fanden im Rahmen der Fashion Week in Berlin statt. Die Kandidatinnen Ashley, Liliana und Yasmin wurden für ein Vorsprechen bei dem Lifestyle-Magazin "Nylon" eingeladen. Für die Gewinnerin gab es ein Beauty- und Fashion-Editorial-Shooting, das im Anschluss in der Zeitschrift erscheinen sollte. Doch für die drei endete das Casting im Desaster. 

Die Models sollten sich ein Outfit aus dreien aussuchen und sich dann selbst dazu schminken. Die Chefredakteurin und die Moderedakteurin des Magazins bewerteten dann, wer die Aufgabe von ihnen am besten gelöst hat. Doch das war für die beiden Journalistinnen gar nicht so einfach. Denn das Model-Trio patzte im Casting. 

"Ich entscheide mich für das Kleid, weil es so schön kurz ist" 

Liliana stylte sich zwar perfekt, vergaß bei ihrem Auftritt aber die Handtasche. Schlimmer wurde es dann bei Ashley. Die entschied sich für ein orange-weißes Outfit, hielt dabei allerdings einen Dreiteiler für drei unterschiedliche Looks. "Ich habe mich für das Kleid entschieden", erklärte sie, "weil es schön kurz ist."

Das "Kleid" war allerdings nur deswegen so kurz, weil es lediglich ein Oberteil war. Dazu gehörten eigentlich noch ein Rock und ein Bodysuit. "Es braucht eine bestimmte Herangehensweise, das anzuziehen", erklärte die Fachfrau, wurde dabei aber nicht von Ashley gehört. Die präsentierte ihren unvollständigen Look selbstbewusst den beiden Redakteurinnen.  

"Kurz vorab", schritt die Chefredakteurin direkt ein. "Das ist eigentlich nicht das Outfit." Verblüffung bei Ashley. "Aus Respekt vor dem Designer bitten wir dich, dich jetzt umzuziehen", so der Auftrag. Doch die 23-jährige Münchnerin nahm es professionell. "Das ist natürlich unangenehm. Wir hatten ein bisschen Stress. Ich werde das beste aus der Situation machen."

Weniger entspannt sah das allerdings das "Nylon"-Team. "Sie hat einfach das halbe Outfit nicht angezogen. Damit hat sie nicht unbedingt gepunktet. Sie hat sich nur einen Teil des Outfits ausgesucht." Auch wenn sich Ashley für ihren Fehler entschuldigte, konnte sie nicht mehr überzeugen. Doch ihre Konkurrentin Yasmin machte es auch nicht viel besser. 

Falsche Unterwäsche bei Yasmin 

Die 19-Jährige entschied sich für ein hellblaues teilweise transparentes Kleid. "Ich habe eine kleine Anmerkung", sagte die "Nylon"-Chefin nach der Präsentation von Yasmin. "Das Kleid ist ja von hinten transparent. Zum Casting sollte man immer hautfarbene Unterwäsche mitbringen." Yasmins schwarzer Slip war während des gesamten Auftritts zu sehen. Ein NoGo für die Fashion-Expertinnen.  

"Ich musste heute morgen so schnell los. Mein Casting-Outfit bestand aus einer schwarzen Hose und einem schwarzen Top. Da habe ich gedacht: Komm, lass es einfach an", erklärte sich die Braunschweigerin und machte es damit nur noch schlimmer. 

"Als wir sie auf die Unterwäsche angesprochen haben, war ich ein wenig verwundert. Sie hat gesagt, dass ihr das sogar aufgefallen sei. Ich habe mich gefragt, warum sie es dann nicht geändert hat", so das Urteil der Journalistin. Folglich bekam auch Yasmin den Job nicht. 

"Bei jeder war so ein kleiner Haken: Die eine hat die Unterwäsche vergessen, die andere die Handtasche und die dritte das halbe Outfit", lautete das Resümee. Am Ende entschied sich das Team dann doch für Liliana. Die hatte immerhin "nur" ihre Tasche vergessen, auch wenn ohne die bekanntlich eine Competition nahezu unmöglich ist.  

Trotzdem war die "Nylon"-Redaktion nach dem Shooting begeistert. "Es war super, mit dir zusammenzuarbeiten. Das Ergebnis ist genau so geworden, wie wir uns es vorgestellt haben", schwärmte die Chefin. 

Weniger glücklich ging die jüngste "Germany's next Topmodel"-Folge für Luca zu Ende. Die 19-Jährige konnte bisher keinen einzigen Job ergattern. Deswegen schickte Heidi Klum sie ohne Foto nach Hause. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal