• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • "And Just Like That …": Die Sex-Kolumnistin, die über Masturbation kichert


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Die Sex-Kolumnistin, die über Masturbation kichert

Von Verena Maria Dittrich

Aktualisiert am 09.12.2021Lesedauer: 4 Min.
"And Just Like That ...": In dem "Sex and the City"-Reboot spielt Sarah Jessica Parker wieder die Rolle der Carrie Bradshaw.
"And Just Like That ...": In dem "Sex and the City"-Reboot spielt Sarah Jessica Parker erneut die Rolle der Carrie Bradshaw. (Quelle: Craig Blankenhorn/Warner/Sky/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwerer Wohnmobil-Unfall auf A8Symbolbild für einen TextARD-Skandal: Zwei Fahrer für Direktorin?Symbolbild für einen TextRussischer Satellit spioniert USA ausSymbolbild für ein VideoVideo zeigt Liegen-Wahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextExperte: Vergiftung in gesamter Oder Symbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen TextKultband sagt komplette Europatour abSymbolbild für einen TextPolizei sucht vermisste ElfjährigeSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextWütende Fans zünden Spieler-Autos anSymbolbild für einen TextClan-Streit: Massenschlägerei in Essen Symbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher: Grusel wegen FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

"Sex and the City" ist zurück. Doch das Reboot der Kultserie mutet überladen an, die Charaktere wirken affektiert und Carrie Bradshaw wie eine Parodie ihres früheren Ichs. Auch Masturbation ist ein Thema. Zu viel für die Sex-Kolumnistin.

Es gab einmal eine Zeit, in der viele Frauen so sein wollten wie Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker). Jene quirlige, liebenswerte Kolumnistin mit ihrem ganz eigenen Geschmack für Mode, die zwar oft Pech in der Liebe, aber dafür die tollsten Freundinnen der Welt hatte. Eine ganze Generation hat mit dem New Yorker Quartett mitgefiebert und ist mit den vier Freundinnen buchstäblich erwachsen geworden. "Sex and the City" gilt als Kultserie und ist nun, 17 Jahre nach dem Ende der letzten Staffel, wieder zurück.


"Sex and the City": So sehen die Stars heute aus

Die Ikonen von "Sex and the City": Samantha (Kim Cattrall), Charlotte (Kristin Davis), Carrie (Sarah Jessica Parker) und Miranda (Cynthia Nixon).
Nach sechs Staffeln, 94 Folgen und zwei Kinofilmen war 2010 endgültig Schluss.
+16

Groß waren dementsprechend die Erwartungen, aber auch die Freude auf das Reboot. Doch schon die erste Folge bleibt weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Dabei haben die Macher sowie die Hauptprotagonisten im Grunde vieles so gemacht wie damals. Dennoch fühlt es sich plötzlich weniger authentisch an. Und das liegt gewiss nicht daran, dass man versucht, mit der Zeit zu gehen und beispielsweise mehr Diversität präsentiert.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Gerhard Schröder verklagt den Bundestag
Gerhard Schröder (Archivbild): Der SPD-Politiker darf vorerst in der Partei bleiben.


Carrie Bradshaw hatte schon immer einen ausgefallenen Stil, eine Mischung aus Vintage kombiniert mit Designer-Roben. Nun, in ihren Fünfzigern, wirkt sie nur noch wie eine Parodie ihres früheren Ichs. Alles an ihr ist überladen: das Outfit, die Haare. Selbst als Fan der ersten Stunde fremdelt man mit ihrer Art. Und vielleicht ist da auch dieser Hauch von Affektiertheit, der den Zuschauer mit ihrer Rolle nicht mehr warm werden lässt.

"Es gibt Wichtigeres auf der Welt, als jung auszusehen"

17 Jahre später: Die Freundinnen leben noch immer in New York City. Carrie wohnt mit ihrem Göttergatten Mr. Big (Chris Noth) zusammen, hat aber immer noch ihre alte Wohnung. Miranda (Cynthia Nixon) pfeift auf den Jugendwahn und hat jetzt graues Haar. Und das, obschon vor allem Charlotte (Kristin Davis) sich wünscht, sie möge doch bitte bald wieder rothaarig werden. Darauf Miranda: "Es gibt Wichtigeres auf der Welt als jung auszusehen."

"And Just Like That ...": Miranda (Cynthia Nixon), Carrie (Sarah Jessica Parker) und Charlotte (Kristin Davis) in einer Szene des "Sex and the City"-Nachfolgers.
"And Just Like That ...": Miranda (Cynthia Nixon), Carrie (Sarah Jessica Parker) und Charlotte (Kristin Davis) in einer Szene des "Sex and the City"-Nachfolgers. (Quelle: Sky/dpa-bilder)

Und doch versucht die Serie auf ganzer Strecke hip und jugendlich zu wirken, so dass vieles ob der Fülle nur noch aufgebläht wirkt. Etwa wenn Carrie von ihrem Instagram-Account erzählt, oder die Sex-Kolumnistin, als die sie bekannt wurde, plötzlich peinlich betreten zu Boden blickt, als sie in einem Podcast gefragt wird: "Warum sieht man in der U-Bahn keine Frauen, die masturbieren?" Und: "Masturbierst du?"

"Du musst deiner Pussy 'nen Schubs geben!"

Masturbation: Man wird das Gefühl nicht los, dass alles getan wird, um dieses Wort in kürzester Zeit sehr oft zu sagen. Und weil Carrie sich ein wenig ziert, die Frage ad hoc zu beantworten, folgt schließlich der Ratschlag: "Du musst deiner Pussy 'nen Schubs geben!" So scheint es nötig, Mr. Big (67 Jahre) zu fragen, ob er vor ihr "masturbieren könnte", denn "Masturbation am Nachmittag ist wie eine kleine Matinee".

"And Just Like That ..." soll auch eine Art Befreiungsschlag für die Frauen sein, das Alter und jedes Lebensjahrzehnt zu feiern. Aber noch immer tragen die Freundinnen, die inzwischen teils auf die 60 Jahre zugehen, Anwältinnen sind, erfolgreiche Autorinnen und Mütter, den ganzen Tag über unbequeme High Heels. So sieht man vor allem Miranda auf extrem hohen Schuhen buchstäblich durch die Gegend humpeln.

Dabei möchte man nichts anderes, als mit den Protagonisten mitfühlen und mitfiebern, die aber leider oft einfach nur, um es mit einer Phrase von Wolfgang Joop zu sagen, "over the edge" sind.

"Für ewig Freundinnen bleiben"

Die Ladys sind älter geworden, aber ihre Charaktere sind nicht gereift. Ihr Lachen mutet künstlich an, die Dialoge wirken gestellt und die Witze über Corona, das auch in New York wütete – vor allem in New York –, sind einfach nur deplatziert. Indes ist Charlottes und Mirandas Nachwuchs groß geworden. Und Samantha hat nach wie vor kein Interesse, sich bei Carrie zurückzumelden: "Ich habe gedacht, dass wir für ewig Freundinnen bleiben." Diese Gedanken hatte auch der Zuschauer. Doch schon nach der ersten Folge, die an so gut wie keiner Stelle organisch wirkt, überlegt man, es Samantha gleichzutun.

Einzig berührend ist das Wiedersehen mit Carries bestem Freund Stanford kurz vor einem Konzert von Charlottes Tochter Lily. Fans liebten seine Rolle als stets besorgter und engagierter Berater, der immer ein offenes Ohr hatte. Der US-Schauspieler Willie Garson ist im September 2021 an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Vielleicht wird man in den kommenden Folgen wieder warm mit diesen einst so taffen, so liebenswert schrulligen New Yorkerinnen, die mit uns älter geworden sind, aber die in "And Just Like That ..." leider so wirken, als würden sie in einer Zeitschleife um das Jahr 2000 feststecken.

Was die Liebe zu der Kultserie betrifft, so haben wir schließlich von Carrie gelernt: Man darf die Hoffnung, dass das Fremdeln aufhört, nicht aufgeben. Vielleicht masturbiert man zwischendurch einfach in der U-Bahn. Oder mitten in einem Podcast. Oder einfach auf seinem Instagram-Account.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
InstagramNew York
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website