• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Einschaltquoten: Rückkehr von "Balko" lockt nur wenige vor den Fernseher


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Rückkehr von "Balko" lockt nur wenige vor den Fernseher

Von dpa
25.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Ludger Pistor (l-r), Tamara Romera Gines und Jochen Horst bei den Dreharbeiten zu "Balko".
Ludger Pistor (l-r), Tamara Romera Gines und Jochen Horst bei den Dreharbeiten zu "Balko". (Quelle: Frank May/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Die Rückkehr des Kult-Krimis "Balko" war für RTL nicht der erhoffte Quotenhit. Gerade einmal 1,13 Millionen schalteten am Donnerstag ab 20.30 Uhr das Special "Balko Teneriffa: Doppelt hält besser" mit Jochen Horst und Ludger Pistor ein.

Das entsprach einer Einschaltquote von 4,1 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen war der Wert mit 5,2 Prozent nicht nennenswert besser. Die schwache Quote des Films ist auch deshalb auffällig, weil die viertelstündige Sondersendung "RTL Aktuell Spezial: Krieg in der Ukraine" noch direkt davor 2,00 Millionen (6,8 Prozent) vor den Bildschirm gelockt hatte.

Die höchste Zuschauerzahl zur besten Sendezeit erzielte das Erste mit dem "Brennpunkt" zum Krieg gegen die Ukraine: 5,97 Millionen (20,1 Prozent) konnte der Sender damit verbuchen. Im Anschluss blieben bei dem "Amsterdam-Krimi" 5,96 Millionen (20,8 Prozent) dran. Den TV-Ermittlern Alex Pollack (Hannes Jaenicke) und Bram de Groot (Fedja van Huet) machte diesmal "Der Tote aus dem Eis" einige Arbeit.

Die ZDF-Serie "Lena Lorenz" mit Judith Hoersch und Eva Mattes kam auf 4,89 Millionen (16,7 Prozent). Die ProSieben-Castingshow "Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum" guckten 2,02 Millionen (8,1 Prozent).

Vox strahlte den amerikanischen Abenteuerfilm "Der dunkle Turm" mit Idris Elba, Matthew McConaughey und Tom T. Taylor aus. Für diese Verfilmung eines Stephen-King-Stoffes aus dem Jahr 2017 entschieden sich 1,22 Millionen Fantasyfans (4,2 Prozent). Die Sat.1-Realitysoap "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt" versammelte 1,15 Millionen (4,0 Prozent) vor der Mattscheibe.

Mit der Kabel-eins-Reportagereihe "Achtung Abzocke - Betrügern auf der Spur" verbrachten 770.000 Leute (2,8 Prozent) den Abend. Die RTLzwei-Gesellschaftsreportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" hatte diesmal 660.000 Zuschauer (2,3 Prozent).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Werden diese Musikerinnen Teil der DSDS-Jury?
Von Maria Bode
EinschaltquoteRTLTeneriffaUkraine
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website