t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTVGermany’s Next Topmodel

Heidi Klums "GNTM"-Rauswurf schockiert Models: "Das trifft mich so hart"


"Das trifft mich so hart"
"Germany's next Topmodel"-Rauswurf schockiert Models

Von spot on news, t-online
Aktualisiert am 08.04.2022Lesedauer: 4 Min.
Anita: Sie bekommt bei GNTM kaum Casting-Einladungen, überzeugt aber Jeremy Scott und Heidi Klum.Vergrößern des BildesAnita: Sie bekommt bei GNTM kaum Casting-Einladungen, überzeugt aber Jeremy Scott und Heidi Klum. (Quelle: ProSieben/Richard Hübner)
Auf WhatsApp teilen

Eine unerwartete zweite Castingwoche kündigt sich an. Unter den angehenden Models wächst der Konkurrenzkampf und auch Heidi Klum zeigt, dass es langsam ernst wird.

Die Studiengebühren an der Model-Uni müssen bezahlt werden – deshalb gibt es in Folge zehn von "Germany's next Topmodel" noch einmal Castings. Für die Nachwuchsmodels eine gute Gelegenheit, um zu sehen, wer gut bei den Kunden ankommt. Doch eine Einladung nach der anderen reicht nicht, wie Sophie beweist. Während ihre Fotos zu überzeugen wissen, kommt ihre "Personality" bei den meisten Kunden nicht gut an. Die Jobs stauben dagegen die authentischen Noëlla, Luca und Vivien ab.

Die letzte Chance ist ein Überraschungscasting für LaLa Berlin. Dabei bemerkt Leyla Piedayesh, Inhaberin von Lala Berlin, dass Anita und Sophie denselben Typ verkörpern. Anita, etwas brüskiert: "Sie hat seit dem Umstyling meine Haare!" Die beiden müssen noch gemeinsam laufen – der Punkt geht an Anita, die dabei weniger angestrengt aussieht. Sie bekommt auch zusammen mit Martina den Job. Während Anita die Wangen vom Grinsen wehtun, bedeutet das für Sophie: "Ich bin natürlich enttäuscht. (...) Wieder ein Schlag ins Gesicht."

"Wir zwingen niemanden hier zu sein"

Auch Lieselotte macht der Konkurrenzkampf zu schaffen, wie sie ihren Lieben am Telefon berichtet. Der zeigt sich mittlerweile auch schon am Frühstückstisch. Da erklärt die 66-Jährige den Jüngeren, dass sie jedes Mal ohne Erwartungen in ein Casting gehe. Lou-Anne sagt ihr daraufhin, was schon einige hinter ihrem Rücken gesagt haben: "Wenn du das Gefühl hast und sagst, du solltest hier gar nicht mehr sein: Wir zwingen niemanden hier zu sein." Lieselotte stellt klar, dass es ihr nicht darum gehe, nur Spaß zu haben: "Es entwickelt sich immer mehr ein Ehrgeiz und der Wunsch, Model zu werden. Da unterschätzen sie mich. Ich möchte hier einen Platz haben."

Das kann sie diesmal vor einem echten Stardesigner beweisen: Der Creative Director des Luxuslabels Moschino, Jeremy Scott, ist beim Elimination-Walk und -Shooting dabei. Seine Mode ist knallbunt, verrückt und voller Comicfiguren. "Altersgemäß sind diese Kleider für mich nicht ... ", findet Lieselotte. Bei den anderen Models herrscht da etwas mehr Ehrfurcht. Sophie verschlägt es glatt die Sprache, als Scott persönlich ihr die Ohrringe anlegt: "Er kleidet Gigis und Bellas ein – aber Dorftrottel Sophie? What?"

Sophie und Anita: Mal wieder ein direktes Duell

Um sich vor Jeremy und seinem liebsten "Superstrudel" – so nennt Scott Heidi Klum – zu beweisen, darf sie auch wieder mit ihrer großen Konkurrentin ins Duell gehen: Sophie und Anita sollen im selben Set abwechselnd posieren. Im nun schon zweiten direkten Vergleich geht der Punkt wieder an Anita, von der Jeremy regelrecht begeistert ist. "Da passt einfach alles", so Heidi in der Feedbackrunde über Anitas Foto.

Für Sophie gibt es dagegen noch mehr Kritik. Die Kunden hätten auch Heidi gesagt, dass Sophie bei den Castings immer ein wenig "over the top" wäre. Beim Shooting sah sie zerstreut und wenig selbstbewusst aus, sagt ihr Jeremy Scott. Heidis Tipp: "Vielleicht schneidest du dir da ne kleine Scheibe von Anita ab." Sophies hoffentlich nur metaphorisch gemeinte Antwort: "Ich schneid mir die Hälfte von Anita ab!"

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Lieselotte zeigt indes ihren neuen Ehrgeiz nicht nur beim Shooting, sondern auch Backstage, wo sie ungewohnt unfreundlich versucht, ihren Platz vor dem Spiegel zu verteidigen. Bevor ihr Shooting und Walk losgehen, betet Heidi inständig, dass Lieselotte das Spiel diesmal ernst nimmt und Eleganz statt Slapstick walten lässt. Doch diesmal waren die Stressflecken umsonst: Lieselotte verkneift sich sämtliche albernen Gesten. Dafür wirkt sie "horny", wie Scott sagt. Heidi und Martina versuchen das Wort für Lieselotte zu übersetzen: "Geil ... Oder liebesbereit ... ". Alles besser als ihre bisherigen Auftritte – Heidi fällt sehr offensichtlich ein Stein vom Herzen, dass sie die "Best Agerin" weiterlassen kann.

Viola und Inka müssen überraschend gehen

So gut läuft es nicht für alle. Lena und Viola sind die Schwächsten beim Shooting und müssen zittern. "Es war nicht eure Woche", kündigt Heidi an. Lenas Foto hat sie dann doch noch gerettet. Viola allerdings hat kein Bild mehr bekommen. "Breaks my heart", so Heidi bei ihrem Abgang. Doch dabei bleibt es nicht. Während Inka und Lou-Anne noch vor Heidi stehen, wundern sich die anderen im Backstage, dass heute nur eine gehen musste. Zu früh gefreut. Inka wirkte zu wenig selbstbewusst, so das Urteil. "Ich muss dir leider sagen, ich habe kein Foto für dich", schickt Heidi sie völlig überraschend nach Hause.

Die Models können es kaum glauben. "Es ist unerwartet, deswegen trifft mich das so hart", so die nahezu sprachlose Inka, die sich vor wenigen Folgen noch ihre gesamte Mähne für die Show hat zum Pixie-Cut schneiden lassen. So geschockt sah man die anderen bisher noch nicht. "Man darf sich keinen Fehler mehr erlauben", zieht Lou-Anne aus der Erfahrung. "Das ist echt ein hartes Game. Und es wird härter, je näher wir dem Ziel kommen", so Sophie.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website