HomeAutoElektromobilitätElektroauto

Deutsche Autoindustrie zu träge? Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoIndonesien: 174 Tote nach FußballspielSymbolbild für einen TextUmfrage: Bolsonaro vor WahlniederlageSymbolbild für einen TextKönigspaar posiert mit William und KateSymbolbild für einen TextKlopapier wird teurerSymbolbild für einen TextF1-Strafe für Mercedes – Mick profitiertSymbolbild für einen TextLiz Truss gesteht Fehler einSymbolbild für einen TextBangen Harry und Meghan um Titel?Symbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextHersteller warnt vor KirschenSymbolbild für einen Text150 Reisende für Stunden in Zug gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels spricht über fatalen FehlerSymbolbild für einen TextKnackige Äpfel ernten - jetzt spielen

Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland

Von t-online
Aktualisiert am 22.11.2014Lesedauer: 2 Min.
Wer Elektroautos baut, braucht auch Batterien dafür. Tesla (im Bild das Modell S) will sie sich in Deutschland selbst bauen
Wer Elektroautos baut, braucht auch Batterien dafür. Tesla (im Bild das Modell S) will sie sich in Deutschland selbst bauen (Quelle: Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der US-Elektroautohersteller Tesla will in Deutschland Batteriezellen herstellen. Diese Ankündigung verband Tesla-Chef Elon Musk in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" mit fundamentaler Kritik an der deutschen Automobilindustrie, die viel zu wenig auf die Technologien der Zukunft setze.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Daimler die bislang einzige deutsche Batteriezellen-Fabrik für Elektroautos in Kamenz bei Dresden schließen will. Musk warf den hiesigen Autoherstellern mangelndes technologisches Engagement vor: "Die deutsche Autoindustrie sollte viel mehr Energie in die Entwicklung von Batterien stecken." Sie hätte eigentlich "beste Voraussetzungen".

Nun will der US-amerikanische Pionier für rein elektrische Nobel-Karossen offenbar in diese Lücke in Deutschland stoßen. "Ich gehe davon aus, dass Tesla auf lange Sicht eine Batteriefabrik in Deutschland errichten wird", sagte Musk dem "Spiegel".

Toyota "hat keinen Sinn"

Der Tesla-Chef kritisiert aber nicht nur deutsche Autobauer, sondern auch die japanische Konkurrenz. Den Vorstoß des japanischen Herstellers Toyota, der gerade ein Serienfahrzeug mit Brennstoffzellen vorgestellt hat, betrachtet er mit Skepsis. "Das hat überhaupt keinen Sinn."

Das Verfahren sei extrem ineffizient, unter dem Strich verbrauche ein mit Brennstoffzellen angetriebenes Elektroauto dreimal mehr Energie als eines, das mit Batterien angetrieben wird. Auch Plug-in-Hybride - also Elektroautos, die zusätzlich mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind - lehnt der Tesla-Chef ab: "Das ist wie ein Amphibienfahrzeug, nicht ideal im Wasser und nicht ideal an Land."

Gespräche mit BMW

Dass Daimler und Toyota vor Kurzem Anteile an Tesla verkauft haben, wertet Musk übrigens nicht als Warnsignal: "Daimler und Toyota wollten wohl einfach Gewinne realisieren." Die Zusammenarbeit mit Daimler werde trotzdem fortgesetzt. Er spreche auch mit BMW über eine Kooperation; dabei gehe es um Batterietechnik und Ladestationen, aber auch um die Karbonfaserproduktion von BMW: "Das könnte für unsere Karosseriebauer interessant sein."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So schnell verlieren Elektroautos ihren Wert
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
AutomobilindustrieBMWDaimlerDeutschlandDresdenElektroautoElon MuskTeslaToyota Motor
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website