Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Schnellladen von Elektroautos im ADAC-Test

ADAC hat es getestet  

Wie schnell können Elektroautos tatsächlich laden?

21.02.2020, 16:42 Uhr
Schnellladen von Elektroautos im ADAC-Test. Wieder ein Zwischenstopp: Wegen der vermeintlich kurzen Reichweite machen viele Autokäufer nach wie vor einen Bogen ums Elektroauto. (Quelle: imago images/Geisser)

Wieder ein Zwischenstopp: Wegen der vermeintlich kurzen Reichweite machen viele Autokäufer nach wie vor einen Bogen ums Elektroauto. (Quelle: Geisser/imago images)

Nur ein paar Minuten Strom tanken, dann kann die Fahrt weitergehen? Per Schnellladen können Elektroautos in kurzer Zeit jede Menge Energie speichern – theoretisch zumindest. Der Praxistest des ADAC hingegen fiel durchwachsen aus.

Ob nun mit Prämie oder nicht – die meisten Deutschen wollen einfach kein Elektroauto fahren. Es gebe zu wenige Ladestationen, außerdem seien die Preise zu hoch. Obendrein müsse man zu häufig nachladen, um ans Ziel zu kommen.

Wer etwa mit dem Elektroauto in den Urlaub fahren will, müsse demnach immer wieder lange Zwangs-Stopps erdulden, um die Batterie mit Strom zu versorgen. Stimmt diese Befürchtung? Wie lange dauert das Laden, bis die Reise im E-Auto weitergehen kann? Das hat der ADAC nun mit fünf verschiedenen Modellen getestet:

  • Audi e-tron 55 quattro
  • Mercedes EQC 400
  • Renault Zoe ZE 50 R135
  • Opel Ampera-e
  • Nissan Leaf e+ (62 kWh)

Dabei prüfte der Verkehrsclub, wie weit die Autos nach einer Schnellladung (Ladedauer: 10, 20 und 30 Minuten) kommen.

Schnellladezeit im Test: Die Lademenge unterscheidet sich teilweise um ein Vielfaches. (Quelle: ADAC)Schnellladezeit im Test: Die Lademenge unterscheidet sich teilweise um ein Vielfaches. (Quelle: ADAC)

Das kam beim Test heraus

Die Ergebnisse: sehr durchwachsen. Am schlechtesten schneidet der Nissan Leaf e+ mit 62-kWh-Batterie ab. Nachdem er zehn Minuten am Strom hing, kommt er 40 km weit. Ein Audi e-tron 55 quattro hingegen schafft fast das Dreifache (113 km).

Alle Ergebnisse im Überblick

ModellReichweite
nach 10 Minuten
Reichweite
nach 20 Minuten
Reichweite
nach 30 Minuten
Audi e-tron 55 quattro113 km216 km305 km
Mercedes EQC 40076 km152 km216 km
Renault Zoe ZE 50 R13552 km98 km152 km
Opel Ampera-e51 km109 km152 km
Nissan Leaf e+ (62 kWh)40 km82 km124 km

Von mau bis wow – ein Grund für diese sehr unterschiedlichen Ergebnisse: Die Hersteller würden verschiedene Ladestrategien anwenden, so der ADAC. Der Audi beispielsweise lädt bei einem Batterieladestand von 10 bis 80 Prozent mit einer konstant sehr hohen Leistung von knapp 150 kW. Der Mercedes hingegen drosselt seine Ladeleistung bereits bei einem Ladestand vn knapp 40 Prozent kontinuierlich herunter. Mit solchen Regelungen wollen die Hersteller dafür sorgen, dass die Batterie nicht überlastet wird. Diese Vorkehrung geht allerdings zu Lasten der Ladezeit.

Diesen Tipp hat der ADAC

Für Fahrer eines E-Autos hat der ADAC einen Tipp: Laden Sie den Akku unterwegs nur, bis er wieder zu 80 Prozent voll ist – die übrigen 20 Prozent dauern nämlich unverhältnismäßig lange. Und wer vorhat, ein Elektroauto zu kaufen, sollte unbedingt die Schnellladefunktion (Versorgung des Autos mit deutlich höherer Ladeleistung an speziellen Stationen) als Extra mitbestellen. Außerdem rüffelt der Verkehrsclub die Autohersteller, die für diese Funktion nach wie vor einen Aufpreis berechnen. Denn die Möglichkeit zum Schnellladen sollte zur Serienausstattung gehören, so der ADAC.

Verwendete Quellen:
  • Verkehrsclub ADAC

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal