• Home
  • Auto
  • ElektromobilitĂ€t
  • Nach Apple: Smartphone-Hersteller Xiaomi will Elektroautos produzieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextTalk von Maischberger fĂ€llt ausSymbolbild fĂŒr einen TextNawalny muss unter Putin-PortrĂ€t sitzenSymbolbild fĂŒr einen TextFußball-Traditionsklub verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextRekordpreise fĂŒr Lufthansa-TicketsSymbolbild fĂŒr ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild fĂŒr einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild fĂŒr einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild fĂŒr ein VideoAsteroiden-Einschlag? ESA Ă€ußert sichSymbolbild fĂŒr einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star wĂŒtet gegen Boris BeckerSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

NĂ€chster Smartphone-Hersteller will Elektroautos produzieren

Von rtr
Aktualisiert am 29.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Xiaomi-Zentrale in Shanghai: Der Elektronikhersteller will offenbar auch in den E-Automarkt einsteigen.
Xiaomi-Zentrale in Shanghai: Der Elektronikhersteller will offenbar auch in den E-Automarkt einsteigen. (Quelle: VCG/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es ist nicht der erste Smartphone-Riese, dem Ambitionen fĂŒr ein eigenes E-Auto nachgesagt werden. Zuletzt interessierte sich Apple fĂŒr das Thema. Nun will das nĂ€chste Tech-Unternehmen in die ElektromobilitĂ€t einsteigen.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi plant Insidern zufolge den Bau von Elektroautos. Dazu wolle das Unternehmen die Werke des Autobauers Great Wall Motor nutzen, sagten drei mit dem Vorgang vertraute Personen. Die Autos sollten unter der Marke Xiaomi auf den Markt gebracht werden. Ähnlich wie die Smartphones zielten sie auf den Massenmarkt ab.

Great Wall, das bislang noch nicht als Auftragsfertiger fĂŒr andere Unternehmen gearbeitet hat, werde Xiaomi auch bei der Entwicklung unterstĂŒtzen. Die Kooperation könnte einem der Insider zufolge in der kommenden Woche bekannt gegeben werden. Die beiden Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab.

"Xiaomi will einen etablierten Autobauer finden"

Der chinesische Elektronikhersteller Xiaomi Tech erwirtschaftet den grĂ¶ĂŸten Teil seiner Erlöse mit Smartphones. FirmengrĂŒnder Lei Jun gehe davon aus, dass die Erfahrungen des Unternehmens bei der Produktion auch fĂŒr die Herstellung von Elektroautos genutzt werden könnten.

"Xiaomi will einen etablierten Autobauer fĂŒr die Infrastruktur zum Bau von Prototypen finden und auf den eigenen Vorteilen beim mobilen Internet aufbauen", sagte Alan Kang, Analyst bei LMC Automotive. "Die Erfahrungen bei Betriebssystemen und bei smarten Möbeln kommen derartigen Kooperationen zugute."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Handys, Reiskocher und Elektroroller

Neben Smartphones stellt Xiaomi auch Reiskocher, LuftfiltergerÀte oder Elektroroller her. Das erste Elektroauto soll den Insidern zufolge 2023 auf den Markt gebracht werden. Es soll in der Lage sein, mit anderen Xiaomi-GerÀten zu kommunizieren.

Xiaomi ist nicht der erste Smartphone-Hersteller, der auch auf eigene Autos schielt. Seit Jahren interessiert sich etwa Apple fĂŒr das Thema, ist bei Autoherstellern aber bislang abgeblitzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christopher Clausen
ElektroautoShanghaiXiaomi
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website