• Home
  • Auto
  • Neuer Absatzkönig: Nissan zieht an Toyota und VW vorbei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text34 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextVattenfall erhöht Strompreise starkSymbolbild für einen TextLena Gercke: Pärchenfoto mit BabybauchSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextDoppeldecker bleibt unter Brücke hängenSymbolbild für einen TextSchlagerstar: Minipanne bei HochzeitSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Sternchen lässt ihren Frust rausSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Renault-Nissan zieht an Toyota und VW vorbei

sp-x

Aktualisiert am 28.07.2017Lesedauer: 1 Min.
Der Nissan-Konzern lässt mit 5,268 Millionen verkauften Autos im ersten Halbjahr 2017 alle hinter sich.
Der Nissan-Konzern lässt mit 5,268 Millionen verkauften Autos im ersten Halbjahr 2017 alle hinter sich. (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Über viele Jahre hinweg gab es zwischen VW und Toyota ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um die Spitzenposition als größter Autohersteller der Welt.

Zu diesen zwei Großen hat sich nun ein dritter Riese hinzugesellt: Die Allianz von Nissan, Renault und Mitsubishi konnte im ersten Halbjahr 2017 sogar mehr Autos als Toyota und VW absetzen, wie jetzt die "Frankfurter Allgemeine" berichtete.


Autos aus der "Gruppe der Zwanzig"

Autos aus der "Gruppe der Zwanzig"
Autos aus der "Gruppe der Zwanzig"
+6

Top drei verkauften jeweils mehr als fünf Millionen Autos

Demnach hat das französisch-japanische Markenkonglomerat in den ersten sechs Monaten insgesamt 5,268 Millionen Autos verkauft. VW vermeldete indes einen Absatz von 5,156 Millionen Fahrzeugen, während Toyota, über viele Jahre die Nummer eins, mit 5,129 Millionen Autos auf Rang drei abrutschte.

Renault-Nissan steigert Absatz um sieben Prozent

Dabei verzeichneten alle drei Konzerne im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Zuwächse. Bei VW stiegen die Absatzzahlen um 0,8, bei Toyota um 2,7 und bei Renault-Nissan inklusive Mitsubishi sogar um sieben Prozent. Seit 2016 ist Renault-Nissan an Mitsubishi Motors mit 34 Prozent beteiligt. Mitsubishi selbst setzte im ersten Halbjahr 495.000 Fahrzeuge ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hier stehen die meisten Radarfallen
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
NissanRenaultToyota MotorVW
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website