• Home
  • Auto
  • Neuvorstellungen & Fahrberichte
  • Equus Bass 770: Modernes Musclecar aus dem Bilderbuch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Modernes Musclecar aus dem Bilderbuch

15.01.2014Lesedauer: 1 Min.
Equus Bass 770: Modernes Musclecar aus dem Bilderbuch
Equus Bass 770: Modernes Musclecar aus dem Bilderbuch (Quelle: automedienportal-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf der Detroit Motor Show präsentiert sich eine neue US-amerikanische Marke: Equus (lateinisch für Pferd) ist der Name der Manufaktur, die sich auf moderne Muscle-Cars spezialisiert hat.

Equus Bass 770: Best of Muscle-Cars

Er sieht ein wenig aus wie eine Mischung aus allen legendären Muscle Cars der 60er und 70er Jahre vom Dodge Challenger über den Chevrolet Camaro und den Ford Mustang bis hin zum Plymouth Barracuda. Bass 770 nennt die kleine neue US-Firma ihre erste Schöpfung, die in Detroit zu bestaunen ist.

Equus: Hightech unter dem Retro-Kleid

Die Seitenansicht des Bass erinnert stark an einen Mustang Fastback. Während sich der umgerechnet 183.000 Euro teure Bolide auch im viersitzigen Interieur optisch der Vergangenheit bedient, besteht die Karosserie aus modernem Aluminium und Karbon. Unter der Haube steckt ein 640 PS starker 6,2-Liter-V8.

Bass 770: Schneller als die Vorbilder

Als Höchstgeschwindigkeit gibt Equus über 320 km/h an. Den Sprint von null auf 96 km/h schafft der Bass 770 auch dank Doppelkupplungsgetriebe in weniger als dreieinhalb Sekunden.

Im Zeichen von Mustang, Porsche und Ferrari

Im nächsten Jahr soll das Auto zu kaufen sein. Als Firmenlogo dient übrigens ein Pferd (lat. = Equus). Ein Schelm, wer dabei nur noch an Porsche, Ferrari oder den Ford Mustang denkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Neuheiten vom Caravan-Salon
Von Christopher Clausen
Chevrolet
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website