Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Neues E-Motorrad soll 400 km/h schaffen

Tempo-Rekord geplant  

Neues E-Motorrad soll 400 km/h schaffen

21.09.2021, 12:37 Uhr | mab, t-online

Neues E-Motorrad soll 400 km/h schaffen. Tunnelblick: Die auffällige Chassis-Durchtunnelung soll das Motorrad vor dem Abheben bewahren. (Quelle: White Motorcycles Concepts)

Tunnelblick: Die auffällige Chassis-Durchtunnelung soll das Motorrad vor dem Abheben bewahren. (Quelle: White Motorcycles Concepts)

Tempo 400 auf zwei Rädern: Wohl nicht jedem dürfte dieser Gedanke sonderlich behagen. Schon bald soll er aber in die Tat umgesetzt werden. Nur, welche Strecke eignet sich für so eine Rekordfahrt? Die Antwort dürfte überraschen.

Bei höchstens 350 km/h hebt ein Flugzeug ab – und bei 400 km/h soll dieses Motorrad auf der Piste bleiben. Kein Wunder also, dass schon ein schneller Blick genügt, um zu erkennen: Hier ist einiges anders als an den Maschinen, die man sonst so sieht. Zum Beispiel sitzt sein Fahrer auf einem großen Tunnel, durch den ein starker Luftstrom zieht. Und das ist nicht die einzige Besonderheit an diesem wohl einmaligen Motorrad mit dem nicht ganz so einprägsamen Namen WMC250EV.

Beispielsweise hat es nicht nur einen Motor, sondern gleich vier – zwei an jedem Rad. An einem ersten Versuchsträger leisten sie, zusammen genommen, nur etwas mehr als 130 PS. Für eine geplante Rekordfahrt ist aber ein anderer Antrieb vorgesehen: nämlich ein System mit 800 Volt. Und 340 PS.

Rekordjäger: Die Rakete auf Rädern mit dem unmerkbaren Namen WMC250EV soll die bisherige Bestmarke für verkleidete Motorräder mit E-Antrieb schlagen. Sie liegt bei 366,94 km/h. (Quelle: White Motorcycles Concepts)Rekordjäger: Die Rakete auf Rädern mit dem unmerkbaren Namen WMC250EV soll die bisherige Bestmarke für verkleidete Motorräder mit E-Antrieb schlagen. Sie liegt bei 366,94 km/h. (Quelle: White Motorcycles Concepts)

Die leichte Verkleidung aus Carbon, die betont aerodynamische Formgebung – beides mag nicht besonders überraschen angesichts einer geplanten Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h. Dass der Fahrer aber direkt auf einem Tunnel sitzt, sieht man hingegen schon seltener. Auch diese Chassis-Durchtunnelung gehört zum Aerodynamik-Konzept: Unter anderem soll sie verhindern, dass die Maschine abhebt.

Weltrekord pulverisieren – auf einem Salzsee

Ob das klappt, wird sich Anfang des Jahres 2022 zeigen. Dann will White Motorcycle Concepts aus Northampton (Mittel-England), der Hersteller, einen neuen britischen Tempo-Rekord aufstellen. Im kommenden Sommer soll es dann der Weltrekord sein, eben mit 400 km/h. Und auf einem Salzsee in Bolivien.

Denn mancher Salzsee hat nicht nur gigantische Ausmaße, sondern auch eine nahezu spiegelglatte Oberfläche. Diese Oberfläche lässt sich als Start- und Landebahn für Flugzeuge nutzen. Sie ist aber auch ideal für Temporekorde im Auto oder auf dem Motorrad.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SP-X

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: