Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Enyaq Coupé iV: Skoda zeigt neues Elektro-SUV

Enyaq Coupé iV  

Skoda zeigt neues Elektro-SUV

11.01.2022, 16:24 Uhr
Enyaq Coupé iV: Skoda zeigt neues Elektro-SUV. Enyaq Coupé iV: Wenige Tage vor der Weltpremiere zeigt Skoda einen Entwurf seines zweiten SUV-Stromers. (Quelle: Hersteller)

Enyaq Coupé iV: Wenige Tage vor der Weltpremiere zeigt Skoda einen Entwurf seines zweiten SUV-Stromers. (Quelle: Hersteller)

Beinahe den Trend verpennt: Erst im Frühjahr 2021 brachte Skoda sein erstes Elektroauto zu den Händlern. Nun steht eine Coupé-Version des Enyaq kurz vor ihrer Premiere. Was bietet das schicke Stromer-SUV? Und wie teuer wird es?

Noch Ende Januar zeigt Skoda das zweite Elektroauto seines Modellprogramms. Dabei ist das Enyaq Coupé iV im Grunde nur ein Ableger des Stromer-SUV, das erst seit rund einem Jahr auf dem Markt ist. Trotzdem dürfte er bald ähnlich hohe Verkaufszahlen einfahren. Mindestens.

Denn das Aufkommen der sportlicher gestylten Coupé-Versionen lässt manches klassische SUV nochmals behäbiger und sperriger wirken. Und genau so dürfte es auch dem Enyaq mit seinem Rivalen aus dem eigenen Haus, dem Enyaq Coupé iV, gehen.

Ähnliche Maße, gleiche Technik, mehr Reichweite

Bei ähnlichen Abmessungen (der Enyaq ist 4,65 Meter lang und 1,88 Meter breit) wird das Coupé ein wenig flacher. Sein Dach fällt nach hinten stark ab und mündet in einer scharfen Abrisskante. Das Ganze wirkt nicht nur gefälliger, sondern bringt auch handfeste Vorteile: Skoda nennt einen Luftwiderstandsbeiwert von cw 0,234 – den in diesem Segment kein Auto untertreffen kann und der dabei hilft, Energie zu sparen und somit höhere Reichweiten ermöglicht.

Das Coupé kommt also einige Kilometer weiter als der konventionelle Enyaq – obwohl beide sich die selbe Technik teilen, zumindest die größeren Antriebe. Folgende Versionen sollen kommen:

  • 150 kW/204 PS, Heckantrieb, mehr als 510 km Reichweite
  • 195 kW/265 PS, Allradantrieb, mehr als 460 km Reichweite
  • 225 kW/306 PS, Allradantrieb, mehr als 460 km Reichweite

Dass die Coupé-Version als edleres Lifestyle-Modell positioniert wird, zeigt sich auch an anderer Stelle – nämlich am Preis: Er dürfte bei mindestens 40.000 Euro liegen, schätzt das Magazin "Auto Motor und Sport". Den günstigsten Enyaq hingegen gibt es bereits für 33.800 Euro, allerdings mit kleinerem Motor.

Einen Starttermin nennt Skoda zwar bislang nicht. Denkbar ist aber, dass die VW-Tochter bereits ab Februar Bestellungen entgegennimmt, heißt es.

Verwendete Quellen:
  • Skoda
  • "Auto Motor und Sport"
  • autobild.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: