Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoRecht & VerkehrFahrverhalten

Zahl der Verkehrstoten steigt stark


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextEx-Nationalspieler ist totSymbolbild für einen Text"Todesraser" wollte Tempo 350 knackenSymbolbild für einen TextDieser Kraftstoff wird deutlich billiger
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zahl der Verkehrstoten steigt wieder

Von dpa, ccn

Aktualisiert am 05.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Rettungswagen (Symbolbild): Bei einem Autounfall ist ein Junge schwer verletzt worden.
Rettungswagen (Symbolbild): In Deutschland sind deutlich mehr Menschen im Straßenverkehr gestorben. (Quelle: Michael Gstettenbauer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Statistische Bundesamt erwartet für das laufende Jahr 2022 einen deutlichen Anstieg der Verkehrstoten in Deutschland. Das hat vor allem einen Grund.

Ausgehend von den Zahlen für den Zeitraum von Januar bis September 2022 rechnet das Statistische Bundesamt für das Gesamtjahr mit einem Anstieg der Verkehrstoten um mehr als 220 im Vergleich zum Vorjahr. Das wären dann etwa 2.790 Menschen, die im Straßenverkehr gestorben sind – ein Plus von rund 9 Prozent.

Pandemie hat die Zahlen 2020 und 2021 deutlich beeinflusst

Dieser enorme Anstieg hat vor allem mit der Corona-Pandemie tun: In den vergangenen beiden Jahren wurden laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts auf deutschen Straßen deutlich weniger Kilometer zurückgelegt als vor der Pandemie. Mit dem Auslaufen vieler Schutzmaßnahmen ist auch der Verkehr wieder dichter geworden – und damit die Zahl der Unfälle gestiegen.

In den Jahren 2020 und 2021 hatte die Statistik mit 2.719 beziehungsweise 2.562 im Straßenverkehr Getöteten jeweils neue Tiefststände seit Beginn der Zählung im Jahr 1950 erreicht: Gab es 1972 auf deutschen Autobahnen pro 1 Milliarde Fahrzeugkilometer nur 27,9 Unfalltote, waren es 2021 nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes 1,4.

Vier Prozent mehr Unfälle

Die Zahl der Verletzten wird nach Schätzungen der Statistiker im Gesamtjahr 2022 ebenfalls um rund 9 Prozent im Vergleich zu Vorjahr steigen. Das wäre ein Anstieg um etwa 30.000 Menschen auf ungefähr 353.000 verletzte Unfallopfer. Auch die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle dürfte mit mehr als 2,4 Millionen höher sein als im Vorjahr: Das wären etwa 4 Prozent, hieß es.

Dennoch geht die Behörde davon aus, dass die Zahl der Unfälle mit Toten und Verletzten unter der des Jahres 2019 bleibt, das nicht durch die Corona-Pandemie beeinflusst wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SP-X
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wie gefährlich sind quietschende Bremsen?
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
DeutschlandKraftfahrt-BundesamtUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website