Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoRecht & Verkehr

ADAC erzielt neuen Rekord: Mehr Mitglieder als je zuvor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für ein VideoMann stört Löwe – der schnappt zuSymbolbild für einen TextBeton-Wurf auf PolizistenSymbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen TextNina Bott im MinirockSymbolbild für einen TextEichhörnchen legt S-Bahn lahmSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

ADAC erzielt neuen Rekord

Von dpa, mab

16.01.2023Lesedauer: 1 Min.
ADAC-Zentrale in München: Deutschlands größter Autoclub hat mehr Mitglieder als je zuvor.
ADAC-Zentrale in München: Deutschlands größter Autoclub hat mehr Mitglieder als je zuvor.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund jeder vierte Deutsche ist beim ADAC. Damit hat der Verkehrsclub so viele Mitglieder wie nie. Nun konnte er deren Zahl noch einmal steigern.

Deutschlands größter Verein, der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC), ist weiter gewachsen. Die Zahl der Mitglieder stieg im vergangenen Jahr um über 190.000 auf 21,4 Millionen, wie der ADAC in München mitteilt.

Grund sei "vor allem die gegenüber den Jahren 2020 und 2021 erhöhte Mobilität und Reiseaktivität". Die teurere Premiummitgliedschaft zur Absicherung auf Reisen "konnte am stärksten wachsen und wird in besonderem Maße von jungen Familien nachgefragt", so der Verein.

Die Zahl der Premiummitglieder stieg von 201.000 auf 377.000. Der Mitgliederzuwachs sei auch eine Bestätigung für den Ausbau der Angebote und Leistungen. "Hilfe, Rat und Schutz verstehen wir heute umfassender", sagt ADAC-Vorstand Dieter Nirschl.

Denn für lange Zeit setzte sich der Verein konsequent für die Interessen der Autofahrer ein. Nun erkennt er an, dass es auch andere Verkehrsmittel gibt – und will auch dort für seine Mitglieder zur Stelle sein.

Neue Positionen und Angebote

So startete er im vergangenen Sommer eine bundesweite und kostenlose Pannenhilfe für Radfahrer. Auch ein Tempolimit auf Autobahnen, dem längst die Mehrheit der Deutschen zustimmt, lehnt der Club seit einiger Zeit nicht mehr kategorisch ab.

Die vom ADAC mit dem Stromversorger EnBW angebotene Ladekarte für Elektroautos werde von mehr als 250.000 Menschen genutzt. Gut 80.000 E-Autobesitzer hätten sich über den ADAC einen Bonus aus dem Treibhausgas-Quotenhandel zahlen lassen. Für den häuslichen Bereich bietet der ADAC in vielen Städten einen Schlüsselnotdienst an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das ist jetzt Pflicht im Verbandkasten
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ADACDeutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website