Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Mängel – die Flop Ten: Diese Automarken haben die meisten Rückrufe

Die Flop Ten der Hersteller  

Schon 13 Millionen Autos zurückgerufen

15.07.2020, 17:50 Uhr
Mängel – die Flop Ten: Diese Automarken haben die meisten Rückrufe. Ab in die Werkstatt: Mehr als 13 Millionen Autos wurden in diesem Jahr bereits zurückgerufen. (Quelle: imago images/Panthermedia)

Ab in die Werkstatt: Mehr als 13 Millionen Autos wurden in diesem Jahr bereits zurückgerufen. (Quelle: Panthermedia/imago images)

Was ist "Made in Germany" wirklich wert? Ein Blick auf die Rückrufzahlen verrät es. Er zeigt auch: Jedes dritte weltweit zurückgerufene Auto in diesem Jahr ist ein Toyota.

Rund 13,4 Millionen Autos wurden in diesem Jahr bereits weltweit zurückgerufen – und etwa jedes dritte davon ist ein Toyota. Die Japaner, umsatzstärkster Autobauer der Welt (2019: 280,5 Milliarden US-Dollar), mussten 3,95 Millionen Autos in die Werkstätten zurückordern. Das besagt eine Statistik des Marktanalysten Finance in Bold (Finbold).

Daraus entfallen allein 3,4 Millionen Toyotas auf einen Rückruf im Januar. Der Grund war eine mögliche Fehlfunktion der Bordelektronik. Bei einem Unfall könne sich dadurch der Airbag nicht öffnen. Betroffen waren vor allem Autos aus Nord-, Mittel und Südamerika.

2,9 Millionen zurückgerufene Autos bescheren Ford den zweiten Platz im Negativ-Ranking. Der US-Konzern vermeldete ebenfalls einen Mega-Rückruf – in diesem Fall mit 2,15 Millionen betroffenen Autos. Dabei ging es um mögliche Defekte an der Türverriegelung.

Mit 2,8 Millionen folgt Volvo auf Platz drei. Allein rund 740.000 Autos wurden wegen eines Bremsproblems zurückgerufen.

Mit VW (16.090 Autos) taucht die erste deutsche Marke auf Platz zehn auf, BMW (3.800 Autos) folgt laut der Finbold-Zählung auf Platz zwölf.

Die Top Ten der Rückruf-Autos

HerstellerZurückgerufene Autos
Toyota3,95 Mio.
Ford2,9 Mio.
Volvo2,8 Mio.
FCA (Fiat Chrysler Automobiles)1,74 Mio.
Honda1,4 Mio.
Kia244.000
Hyundai207.000
Nissan49.220
Mazda24.000
VW16.090

Übrigens: Die tatsächliche Zahl der zurückgerufenen Autos liegt sogar noch höher. Finbold habe nur Rückrufe aufgrund hoher Sicherheitsgefährdung aufgeführt, sagen die Analysten.

Verwendete Quellen:
  • Finbold
  • Nachrichtenagentur SP-X
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal