Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto | Was bedeuten eigentlich die Nummern auf Autobahn-Schildern?

Sinnloser Zahlensalat?  

Diese Infos verraten die Nummern der Autobahnen

30.09.2021, 08:11 Uhr
Auto | Was bedeuten eigentlich die Nummern auf Autobahn-Schildern?. Ab auf die A 2: Sie führt in von Westen nach Osten quer durchs Land und hat überregionale Bedeutung. Wer sich mit der Bezeichnung unserer Autobahnen auskennt, weiß das. (Quelle: imago images/Teutopress)

Ab auf die A 2: Sie führt in von Westen nach Osten quer durchs Land und hat überregionale Bedeutung. Wer sich mit der Bezeichnung unserer Autobahnen auskennt, weiß das. (Quelle: Teutopress/imago images)

Gerade und ungerade, einstellig oder gar dreistellig: Die Nummern der Autobahnen in Deutschland sind nicht etwa willkürlich. Wer ihre Bedeutung kennt, kann den Namen einige Infos entnehmen.

Welche Nummer eine neue Bundesautobahn erhält, geht noch heute auf ein System zurück, das bereits seit 1975 in Kraft ist. Und wie bei jeder Regel gibt es auch hier Ausnahmen. Generell aber gilt:

  • Bundesautobahnen, deren Name mit einer ungeraden Ziffer enden, verlaufen meist von Norden nach Süden. Die BAB 1 beispielsweise führt von Heiligenhafen (Schleswig-Holstein) bis nach Saarbrücken im Saarland.
  • Und Bundesautobahnen mit gerader Endziffer verlaufen von Westen nach Osten, die BAB 2 etwa von Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) zur Hauptstadt, wo sie in den Berliner Ring mündet.

Das verrät die Anzahl der Ziffern

Die Nummern unserer Autobahnen reichen von der BAB 1 bis zur BAB 999 (Mittlerer Autobahnring München) – obwohl es so viele Autobahnen natürlich nicht gibt. Die Nummerierung hat also einen anderen Sinn: Sie weist auf die Bedeutung der jeweiligen Autobahn hin.

  • Einstellige Nummern: Diese Autobahnen haben eine bundesweite Bedeutung und führen durch große Teile des Landes.
  • Zweistellige Nummern: Diese Autobahnen haben große regionale Bedeutung.
  • Dreistellige Nummern: Diese Autobahnen haben eine weniger große regionale Bedeutung. Häufig sind sie Zubringer oder Umfahrungen.

Und schließlich verrät die erste Ziffer im Namen die ungefähre Lage:

  • 1: Berlin, Dresden, Halle, Leipzig
  • 2: Hamburg
  • 3: Bielefeld, Hannover, Osnabrück
  • 4: Rheinland-Pfalz, Ruhrgebiet
  • 5: Köln
  • 6: Frankfurt am Main
  • 7: Erfurt, Nürnberg, Schweinfurt
  • 8: Stuttgart
  • 9: München

Dieses Prinzip gilt aber nur für Autobahnen mit mehrstelligen Nummern, da die einstellig nummerierten Autobahnen durch viele Regionen führen.

Übrigens: Die längste Autobahn Deutschlands ist die BAB 7. Gemäß ihrer ungeraden Endziffer führt sie vom beinahe nördlichsten Zipfel des Landes auf 962,2 Kilometern fast bis zum südlichsten Punkt, von Ellund bis nach Füssen. Nur die spanische A7 (1.250 Kilometer) ist in Europa noch länger. Kürzeste Autobahn war die BAB 862 in Baden-Württemberg mit nur 400 Metern Länge. Im Jahr 2005 verlor sie allerdings ihren Status als Autobahn. Heute ist sie nur noch ein sogenannter Ast der BAB 5.

Verwendete Quellen:
  • Statista
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: