Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalAktuelles

Streaming oder Kino: Diese Oscar-normierten Filme gibts bereits zu sehen


Hier sehen Sie die zehn Oscar-Kandidaten

Von Nils Katzur

24.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Deutscher Antikriegsfilm: Dieser Film zählt zu den vielversprechendsten Favoriten. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für einen TextUSA erwägen Abschuss von SpionageballonSymbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen TextDFB-Star spielt im "Tatort" mitSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextPamela Anderson posiert komplett nacktSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Oscar-Überraschung "Im Westen nichts Neues" läuft auf dem Streaming-Portal Netflix und im Kino. Wie aber sieht es mit den anderen neun Kandidaten aus?

Große Überraschung: Die deutsche Netflix-Produktion "Im Westen nichts Neues" (2022) geht bei den Academy-Awards nicht als bester fremdsprachiger Film ins Rennen, sondern ist für den ganz großen Preis nominiert. Der Kriegsfilm nach der Roman-Vorlage von Erich Maria Remarque hat sogar Aussicht auf gleich neun Oscars.

Wer sich die Oscar-Nominierungen noch vor der Preisverleihung ansehen möchte, kann diese bereits jetzt im Kino und auf verschiedenen Streaming-Portalen anschauen. Neben dem deutschen Kriegsdrama "Im Westen nichts Neues" haben es auch neun weitere Filme ins Rennen um den besten Film geschafft.

Diese Filme sind nominiert und hier können Sie sie sehen:

  • Avatar 2: The Way of Water: James Camerons Fortsetzung des Science-Fiction-Klassikers erzählt die Geschichte der Wasserstämme des Planeten Pandora. Der Film ist derzeit nur im Kino zu sehen.
  • The Banshees of Inisherin: Colin Farrell und Brendan Gleeson glänzen in ihren Rollen als ungleiches Freundschaftspaar. Die beiden Schauspieler haben bereits in dem Film "Brügge sehen und sterben" bewiesen, dass sie gut zueinander passen. Die Oscar-nominierte Geschichte um eine verzwickte Freundschaft läuft derzeit nur im Kino.
  • Elvis: Der Regisseur Baz Luhrmann zeichnet in seinem Film ein vielschichtiges Bild des King of Rock. Neben seiner steilen Karriere als Rockstar beschreibt der Film auch die komplexe Beziehung zwischen Elvis und seinem Manager Colonel Tom Parker. Der Film läuft im Kino und ist bereits auf Amazon Prime erhältlich. WOW-Abonnenten können den Film ohne zusätzliche Kosten streamen.
  • Everything Everywhere all at once: In dieser Actionkomödie trifft die aus der Serie "Crazy Rich" bekannte Schauspielerin Michelle Yeoh im Multiversum auf verschiedene Formen ihrer selbst. Der Film läuft nur noch in wenigen Kinos. Definitiv zu sehen gibt es den Film auf den Streaming-Plattformen Apple TV, Amazon Prime, Magenta TV, Maxdome und Google Play jeweils kostenpflichtig als Ausleihe oder gekauften Inhalt.
  • Die Fabelmans: In dem Biopic "Die Fabelmans" erzählt Regisseur-Legende Steven Spielberg die Geschichte seiner Kindheit. Der Film kommt im Februar in die deutschen Kinos.
  • Tár: Das Musik-Drama handelt von Lydia Társ Aufstieg, die als erste Dirigentin ein deutsches Orchester leiten durfte. Der Film mit Cate Blanchett startet Februar in den Kinos.
  • Top Gun: Maverick: Schauspieler Tom Cruise will es noch einmal wissen. 30 Jahre nach "Top Gun" sitzt der Pete Mitchell im Cockpit. Die Fortsetzung des Klassikers aus den Achtzigern kann exklusiv auf Paramount+ gestreamt werden.
  • Triangle of Sadness: Ruben Östlund ist mit "Triangle of Sadness" eine bitterböse Satire über den Zustand der Welt gelungen. Wenn Superreiche und Schiffspersonal auf einer Insel stranden, sind Konflikte vorprogrammiert. Der Film läuft derzeit nur im Kino.
  • Die Aussprache: Sarah Polleys Romanverfilmung behandelt das Leben von Frauen in einer streng religiösen Lebensgemeinschaft. Viele von ihnen sind über Jahre hinweg Opfer sexueller Gewalt geworden. Auf einem Heuboden wollen sie entscheiden, ob sie gehen oder bleiben. Der Film startet Anfang Februar in den Kinos.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • moviepilot.de: "Oscar-Nominierungen 2023: Diese Filme und Stars gehen ins Rennen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Peinlicher Fehler verrät nordkoreanische Spionageangriffe
Von Nils Katzur
Amazon PrimeNetflix

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website