t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Hogwarts Legacy: Umstrittenes Harry-Potter-Videospiel begeistert in Tests


Hogwarts Legacy
Umstrittenes Harry-Potter-Game begeistert erste Spieler

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 07.02.2023Lesedauer: 3 Min.
Videospiel Hogwarts Legacy: Umstrittener Titel erhält gute BewertungenVergrößern des BildesVideospiel Hogwarts Legacy: Umstrittener Titel erhält gute Bewertungen (Quelle: Warner Bros. Games)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Kleinere technische Probleme – aber "eine Welt, die süchtig macht": Das umstrittene Potter-Spiel begeistert Tester und erste Spieler.

Das Videospiel Hogwarts Legacy (erscheint offiziell am 10. Februar) ist wohl einer der meisterwarteten und gleichzeitig umstrittensten Titel des vergangenen Jahres: Einerseits hoffen Harry-Potter-Fans auf die erste wirklich gute Umsetzung der fantasievollen Zaubererwelt – gleichzeitig sind seit Wochen Boykottaufrufe gegen das Spiel im Netz zu lesen.

Jetzt haben Spielezeitschriften die ersten Testberichte veröffentlicht – und zeigen sich weitgehend begeistert. Allerdings trüben offenbar kleinere technische Probleme den größtenteils ausgezeichneten Eindruck. Ein Überblick über die Wertungen:

Das internationale Games- und Enternainment-Portal IGN.com etwa verleiht 9 von 10 Punkten und zeigt sich begeistert: "In fast jeder Hinsicht ist Hogwarts Legacy das Harry-Potter-Rollenspiel, das ich immer spielen wollte." Die Welt und das Kampfsystem seien wundervoll umgesetzt, lediglich einige technische Fehler und eine etwas unambitionierte Haupthandlung wären negativ aufgefallen, ohne die Begeisterung des Testers tatsächlich bremsen zu können.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Das US-Portal Gamesradar+ lobt ebenfalls die stimmige Zauberwelt, ist aber nicht so recht überzeugt vom Gesamtprodukt: Entwickler Avalanche habe versucht, zu viel auf einmal ins Spiel zu quetschen. Open World, nicht völlig ausgegorene RPG-Elemente, spannende Action-Kämpfe und ein Abenteuer, das seine Protagonisten irgendwo zwischen Held und Hausaufgaben einordnet – rund sei das noch nicht. Aber ein Nachfolger, der noch etwas polierter daherkomme, könne diesen Spagat später schaffen, glaubt die Redaktion und vergibt dreieinhalb von fünf Sternen.

Die Tester von PCGames gönnen dem Spiel immerhin 8 von 10 Punkten und nennen es "das Spiel, auf das Fans jahrelang gewartet haben und für solche nah dran an einem Meisterwerk". Kritisch merken sie etwa an, dass dem Spiel ein gewisser Zeitmangel anzumerken sei: So finde man kleinere Grafikfehler, die Performance sei noch ausbaufähig und manche Aspekte wirken "nicht gepolished" – also so, als hätte ihnen noch der letzte Schliff gefehlt. Auch seien Gameplay und Story für sich genommen gut – beides passe aber nicht immer auch zusammen.

Allerdings bekomme man davon abgesehen ein "wirklich schönes Spiel", das eine sehr stimmige Welt präsentiere. Einige Areale, etwa das Schloss, seien stark an der Filmvorlage orientiert. Wer die Bücher gelesen habe freue sich zudem über viele kleine Details, die man entdecken könne.

Bei Eurogamer.de wird die offene Welt gelobt, das Schloss und die Welt drumherum seien stimmig und faszinierend und haben immer wieder für "leuchtende Augen" und Überraschungen gesorgt. Negativ fielen auch hier kleinere technische Probleme auf. Auch der etwas langsame Beginn und ein etwas unterkomplexes Kampfsystem wurden moniert. Dennoch reichte es für eine Bewertung mit 8 von 10 Punkten.

Die GameStar.de-Redaktion erlebte eine erfreuliche Überraschung: Nachdem Vorschau-Versionen ihrer Meinung nach ein langweiliges Spiel verhießen, begeisterte der fertige Titel dann doch. Rätsel und Spielmechaniken überzeugten dabei, die Handlung enttäuschte dafür leicht – ohne den insgesamt positiven Eindruck zu trüben. 78 von 100 Punkten sind zwar keine überragende, aber doch eine gute Bewertung.

In allen Texten wurde entweder in Infokästen oder innerhalb des Textes die Debatte um die Harry-Potter-Autorin J. K. Rowling und das Spiel erwähnt. Rowling hatte sich wiederholt in einer Weise zur Trans- und Genderdebatte geäußert, die ihr den Vorwurf der Feindlichkeit gegenüber transsexuellen Menschen eingebracht hatte.

Hogwarts Legacy ist für PS4 & PS5, Xbox One & Xbox Series, Nintendo Switch und PC erhältlich und ab dem 10. Februar spielbar. Käufer einer Deluxe-Version können bereits ab dem heutigen Dienstag um 19 Uhr spielen. Der Titel ist für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website