• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • Dell stellt Konkurrent zum iPad Pro und neues  Notebook vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGrĂ¶ĂŸter Vermieter drosselt HeizungenSymbolbild fĂŒr einen TextViele Promis bei Lindner-HochzeitSymbolbild fĂŒr einen TextSalihamidzic verhandelt wohl mit JuveSymbolbild fĂŒr einen TextBei der Lindner-Hochzeit wird es windigSymbolbild fĂŒr einen TextDiesem Spieler gibt Flick die WM-GarantieSymbolbild fĂŒr einen TextMonatlicher Gasabschlag: So stark steigt erSymbolbild fĂŒr einen TextGruppe prĂŒgelt auf lesbische Frauen einSymbolbild fĂŒr einen TextGazprom-Tochter bezahlt Giffey-TrickserSymbolbild fĂŒr einen Text15-JĂ€hriger folterte ProstituierteSymbolbild fĂŒr einen TextMilliardĂ€r ist grĂ¶ĂŸter Lufthansa-AktionĂ€rSymbolbild fĂŒr einen TextAutofahrer stirbt bei Unfall auf A1Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star hat Angst vor Russland-ReiseSymbolbild fĂŒr einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Dell stellt Konkurrent zum iPad Pro und neues Notebook vor

Von t-online, sha

10.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Dell XPS 13 2-in-1: FĂŒr das Tablet kann eine Tastatur und ein Stift separat erworben werden.
Dell XPS 13 2-in-1: FĂŒr das Tablet kann eine Tastatur und ein Stift separat erworben werden. (Quelle: Dell)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dell hat eine Neuauflage seines Notebooks XPS 13 vorgestellt. ZusÀtzlich gibt es ein neues XPS 13 2-in-1, das jetzt als reines Tablet verkauft wird und mit Apples iPad Pro konkurriert.

Der US-Hardwarehersteller Dell bringt mit dem XPS 13 und 2-in-1 zwei neue GerĂ€te auf den Markt. WĂ€hrend das XPS 13 eine leicht aufgefrischte Version des im vergangenen Jahr veröffentlichten Modells ist, hat Dell sein XPS 13 2-in-1 komplett ĂŒberarbeitet.

Das GerÀt wird nicht mehr wie bisher als Convertible mit Tastatur und umklappbarem Display verkauft, sondern als Tablet und steht damit in Kokurrenz zu Apples iPad Pro.

Eine Tastatur namens XPS Folio kann separat gekauft werden und dient gleichzeitig als StĂ€nder fĂŒr das Tablet, das damit im Winkel von 100 Grad, 112,5 Grad und 125 Grad angebracht werden kann.

XPS 13 2-in-1 als WiFi-Version oder mit 5G

ZusÀtzlich soll es mit dem XPS Stylus einen separat erhÀltlichen Stift geben. Der wird zum Aufladen magnetisch an der Oberseite befestigt und soll laut Dell mit einer vollen Ladung bis zu 50 Tage lang verwendet werden können.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Worauf Deutschland laut Habeck "problemlos" verzichten kann
Robert Habeck: Der Wirtschaftsminister sieht die Gasversorgung unter Druck und fordert zum Sparen auf.


Wie Dell mitteilt, soll es das XPS 13 2-in-1 neben einer WiFi-Version auch als 5G-Version geben. Nutzer können dann eine SIM-Karte verwenden und per Mobilfunk surfen. Nur beim 5G-GerĂ€t besteht die RĂŒckseite aus stoßfestem Gorilla Glass 7.

Nur zwei Thunderbolt-4-Buchsen

Als Prozessor baut Dell entweder einen Intel i5 oder einen i7 der 12. Generation ein. Als Betriebssystem lĂ€uft Windows 11. Das GerĂ€t soll entweder mit 8 GB oder 16 GB RAM erhĂ€ltlich sein. Die SpeichergrĂ¶ĂŸe betrĂ€gt wahlweise 256 GB, 512 GB oder 1 TB.

Das 13-Zoll große Display löst mit 2880 x 1920 Bildpunkten auf. Dell hat lediglich zwei Thunderbolt-4-Buchsen eingebaut, legt aber zwei Adapter jeweils fĂŒr USB-C auf USB-A und auf einen Klinkenanschluss fĂŒr Kopfhörer bei.

Dell will das GerÀt ab dem kommenden Sommer verkaufen. Preise sind noch nicht bekannt.

Nur ein neuer Prozessor beim Notebook XPS 13

Beim Notebook XPS 13 hat Dell in seiner neuen Version nicht viel verĂ€ndert. Im Gegensatz zum VorgĂ€ngermodell gibt es nun Prozessoren aus der 12. Intel-Generation namens "Alder Lake". Weiterhin ist das GerĂ€t mit 8 GB, 16 GB oder 32 GB RAM erhĂ€ltlich. Der Speicher kann je nach Ausstattungsvariante entweder 256 GB, 512 GB oder 1 TB groß sein.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Verkauft wird das neue XPS 13 ab sofort, vorerst aber nur in Nordamerika. Der Preis: In der Grundausstattung mit Windows als Betriebssystem, dem geringsten Arbeitsspeicher und der kleinsten SSD kostet das GerĂ€t 999 US-Dollar. Mit Ubuntu kostet das XPS 13 fĂŒnfzig Euro weniger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
Windows

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website