• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • VW: Softwarechaos verzögert Marktstart von wichtigen Modellen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Twilight"-Star ist Vater gewordenSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Chaos bei VW-Software verzögert Marktstart von wichtigen Modellen

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 11.07.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 136131241
Cariad SE ist eine Automotive-Software-Tochter im Volkswagen-Konzern: Wegen eines plötzlichen Strategiewechsels müssen nun verschiedene Modelle im Konzern teils um Jahre verschoben werden. (Quelle: Arnulf Hettrich via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Probleme mit der Auto-Software sorgen für jahrelange Verspätungen bei Audi-Modellen. Die Entwicklung bei Cariad liege erheblich zurück, heißt es.

Verzögerungen bei der Softwareentwicklung sorgen offenbar dafür, dass Prestigemodelle des VW-Konzerns erst mit mehreren Jahren Verspätung auf den Markt kommen werden. Das berichtet das Fachblatt Automobilwoche. Audis für 2024 geplanter E-Reisekombi Artemis soll demnach erst 2027 auf den Markt kommen können. Auch bei den für 2023 geplanten Modellen E-Macan und beim Q6 e-tron von Audi drohe starker Verzug, heißt es.

Hintergrund ist, dass VWs für die Software verantwortliches Tochterunternehmen Cariad bis 2024 die Software 2.0 hätte liefern sollen. Teil dieses "Auto-Betriebssystem" wären auch autonome Fahrfunktionen bis Level 4 gewesen. Doch soweit ist man bei Cariad offenbar längst noch nicht.

Um die Verzögerung nicht ganz so groß zu halten, plane Audi derzeit offenbar eine abgespeckte Variante seines Prestigemodells., das bereits 2025 auf den Markt kommen soll. Allerdings nur mit einer Softwareversion 1.2 und ohne die fortschrittlichen Level-4-Autonomiefunktionen.

Level 4 noch von keinem Hersteller erreicht

Level 4 bietet bereits hochentwickelte computergesteuerten Fahrfunktionen. Diese Stufe stellt die letzte vor Level 5 dar, einem dann komplett selbstständig fahrendem Fahrzeug. Level 4 soll bereits komplett autonomes Fahren auf der Autobahn oder im Parkhaus ermöglichen. Dort dürfte ein entsprechendes Fahrzeug auch komplett ohne Eingriff eines Fahrers fahren, teilweise sogar ganz ohne Insassen.

Bislang hat noch kein Hersteller ein entsprechendes Fahrzeug im Angebot. In Deutschland ist Mercedes der erste Hersteller, der bereits Fahrzeuge mit Level-3-Funktionen anbietet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hyundai will seinen Roboterhund noch intelligenter machen
AudiVW

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website