• Home
  • Digital
  • Computer
  • Notfall-Apps: In den Bergen per Smartphone Hilfe holen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGr├Â├čter Vermieter drosselt HeizungenSymbolbild f├╝r einen TextViele Promis bei Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextMaria verk├╝ndet freudige BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextEU-Parlament: Abtreibung als GrundrechtSymbolbild f├╝r einen Text"Yu-Gi-Oh!"-Erfinder tot im Meer gefundenSymbolbild f├╝r einen TextAfD-Abgeordneter verliert Immunit├ĄtSymbolbild f├╝r einen TextFlick gibt einem Spieler die WM-GarantieSymbolbild f├╝r einen TextMonatlicher Gasabschlag: So stark steigt erSymbolbild f├╝r einen TextVW macht Pick-up zum ZwillingSymbolbild f├╝r einen TextMilliard├Ąr ist gr├Â├čter Lufthansa-Aktion├ĄrSymbolbild f├╝r einen TextZaung├Ąste belagern Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star hat Angst vor Russland-ReiseSymbolbild f├╝r einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

In den Bergen per Smartphone Hilfe holen

Von dpa
30.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Wer in den Bergen verungl├╝ckt, hofft auf schnelle Hilfe.
Wer in den Bergen verungl├╝ckt, hofft auf schnelle Hilfe. Eine Notfall-App soll im Ernstfall die Rettungsstellen alarmieren und koordinieren. (Quelle: Angelika Warmuth/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

M├╝nchen (dpa/tmn) - Notfall-Apps stehen Wanderern zur Seite, die in Bergnot geraten sind: Per "SOS EU ALP" etwa l├Ąsst sich wenigstens ein EU-Notruf an die 112 absetzen. In vielen Alpen-Regionen kann die App aber auch die GPS-Standortdaten sowie die Telefonnummer direkt an die zust├Ąndige Rettungsleitstelle schicken, damit die Rettungsdienste den Unfallort zielgenau ansteuern k├Ânnen.

Die App ist also in erster Linie f├╝r Eins├Ątze in den Alpen entwickelt worden, um Unfallopfer auch in entlegenen Gebieten so schnell wie m├Âglich versorgen zu k├Ânnen. Aber abgesehen kann und soll sie auch bei anderen Unf├Ąllen oder Notf├Ąllen im Tal, im Stra├čenverkehr oder auf dem Wasser eingesetzt werden, erkl├Ąrt die Leitstelle Tirol als federf├╝hrende Entwicklerin der App.

Mit Standort f├╝r Tirol, S├╝dtirol und Bayern

Allerdings beschr├Ąnkt sich die volle Funktion auf den deutschen Alpenraum (Bayern), auf das ├Âsterreichische Bundesland Tirol und die italienische Provinz S├╝dtirol.

Verungl├╝ckt jemand in diesen Gebieten, erhalten die zust├Ąndigen Leitstellen - sofern verf├╝gbar - per Internet oder per SMS die gesamten Daten aus der App, erkl├Ąrt der Deutsche Alpenverein. Dazu z├Ąhlen neben den GPS-Standortdaten auch der Abrufzeitpunkt der GPS-Daten, H├Âhendaten sowie der Akkustand des Smartphones.

Rega-App f├╝r die Schweizer Alpen

In Tirol und S├╝dtirol haben Leitstellen-Mitarbeiter zudem die M├Âglichkeit, ├╝ber "SOS EU ALP" eine Sprachverbindung zum Unfallopfer aufzubauen. In ├ľsterreich zeigt die App auch Defibrillator-Standorte in der Umgebung an.

Au├čerhalb der drei genannten Alpen-Gebiete alarmiert "SOS EU ALP" nur den EU-Notruf 112. Wer in den Schweizer Alpen unterwegs ist und nicht auf die Sicherheit einer direkten Standort-├ťbermittlung an die Retter verzichten m├Âchte, kann auf die Notfall-App der Schweizerischen RettungsflugwachtRegazur├╝ckgreifen, ├╝ber die sich der aktuelle Standort auch mit Verwandten oder Freunden teilen l├Ąsst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Google Dark Mode aktivieren und deaktivieren: So geht's!
von Steffen Kubitschek
EUGPSS├╝dtirol

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website