• Home
  • Digital
  • Elektronik
  • Fernseher
  • News zur CES 2019: Sony und Samsung zeigen neue Mega-Fernseher


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextVier DFB-Stars für Ballon d'Or nominiertSymbolbild für ein VideoSturm lässt Bühne einstürzen – ein ToterSymbolbild für einen TextHarald Schmidt witzelt über GasknappheitSymbolbild für einen Text2. Liga: HSV gewinnt in BielefeldSymbolbild für einen TextBrauereien warnen vor "Kosten-Tsunami"Symbolbild für einen TextFußballstar verlässt Klub nach DrohungenSymbolbild für einen TextWohin wechselt Mick? Onkel ahnt etwasSymbolbild für einen TextObert zeigt Knutschfoto mit FreundSymbolbild für einen TextSo kann WhatsApp zur Kostenfalle werden Symbolbild für einen TextKlima-Aktivisten besetzen BrückeSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Sony und Samsung zeigen neue Mega-Fernseher

Laura Stresing berichtet aus Las Vegas

Aktualisiert am 08.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Las Vegas: Die Technikmesse CES hat eröffnet. (Quelle: Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zum Start der Technikmesse CES haben Samsung und Sony ihre neuen Mega-Fernseher enthüllt. Es soll aber auch Modelle für kleinere Wohnzimmer geben.

Samsung machte den Aufschlag mit einem 98 Zoll (knapp 2,49 Meter) großen, 8K-fähigen QLED-Fernseher. Dasselbe Modell soll aber auch in den Bildschirmgrößen 82 Zoll, 75 Zoll und 65 Zoll erhältlich sein. In den USA können die Geräte bereits vorbestellt werden. Ein Preis wurde nicht genannt.

Auch Sony wartet erstmals mit einem 98 Zoll großen 8K-Fernseher auf, setzt dabei aber auf eine LCD-Technologie. Die kleinere Version misst 85 Zoll. Vorgestellt wurden außerdem drei neue OLED-Fernseher mit 55, 65 und 77 Zoll Bildschirmdiagonale. Wie viel die Geräte kosten sollen, sagte Sony noch nicht.

Dave Das, Senior Vice Präsident der Consumer Elektronics bei Samsung Amerika, stellt einen neuen QLED 8K Smart-TV vor.
Dave Das, Senior Vice Präsident der Consumer Elektronics bei Samsung Amerika, stellt einen neuen QLED 8K Smart-TV vor. (Quelle: Steve Marcus/Reuters-bilder)

Laut Samsung sei die Nachfrage nach größeren Fernsehern im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Der Verkauf von 75 Zoll-Geräten habe sich nahezu verdoppelt, sagte Samsung- Manager Dave Das auf der Pressekonferenz am Montag (Ortszeit).

Erstmals Apple iTunes und AirPlay an Bord

Die neuen Samsung-Fernseher sollen aber auch mehr drauf haben als ihre Vorgänger. So sollen die neuen Modelle ab dem Frühjahr auch Inhalte von Apple iTunes und AirPlay 2 unterstützen. Neben der Integration von Amazon Alexa und Google Assistant treibt Samsung auch die Anwendungsmöglichkeiten für seinen eigenen Sprachassistenten Bixby voran. Dieser soll Filme, Serien und TV-Inhalte leichter auffindbar machen und irgendwann die Fernbedienung völlig ersetzen. Stattdessen sollen die Nutzer einfach Bixby um Rat fragen. Dank intelligenter Algorithmen sucht das System anhand der Antworten und der Nutzervorlieben passende Inhalte aus.


Bisher spielt das Sprachsystem des südkoreanischen Elektronikkonzerns aber kaum eine Rolle in Sachen Sprachsteuerung. Erst seit kurzem ist der Sprachassistent überhaupt auf Deutsch verfügbar und das auch nur auf neueren Smartphones.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CESLas VegasSamsungSonyUSA

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website