Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Vorabversion von iOS 14 aufgetaucht: Update könnte Homescreen umkrempeln

Vorabversion aufgetaucht  

iOS 14: Update könnte Apples Homescreen umkrempeln

11.03.2020, 18:53 Uhr | jnm, t-online.de

Vorabversion von iOS 14 aufgetaucht: Update könnte Homescreen umkrempeln. Das iOS-Logo auf einem iPhone-Display: iOS 14 soll den Homescreen umkrempeln. (Quelle: imago images/ Rafael Henrique)

Das iOS-Logo auf einem iPhone-Display: iOS 14 soll den Homescreen umkrempeln. (Quelle: Rafael Henrique/imago images)

Eine Vorabversion von Apples nächstem Betriebssystem iOS 14 gibt Einblicke in mögliche Neuerungen. Besonders auffällig: Apple könnte die Apps auf dem Homescreen bald auch als Liste darstellen.

Das Internetportal 9to5mac.com hat eigenen Aussagen zufolge eine frühe Version des nächsten Apple-Betriebssystems in die Hände bekommen und gründlich analysiert. In der noch unfertigen Software steckten gleich eine ganze Reihe interessanter Hinweise.

Listenansicht für den Homescreen

Die vielleicht bemerkenswerteste Neuerung: Der Homescreen – also die Hauptoberfläche von iPhone und iPad – erhält offenbar eine Übersichtsseite. Dort sollen sich alle Apps in einer sortierbaren Liste anzeigen lassen.

Was für Android-Nutzer trivial klingen mag, wäre für iOS-Nutzer eine bemerkenswerte Änderung: Derzeit können Nutzer sich all ihre Apps nur auf dem Homescreen selbst oder aber in der Suche anzeigen lassen. Kann man sich nicht an den genauen Namen der Anwendung erinnern, muss man oft durch etliche Ansichtsseiten des Homescreens blättern.

Die neue Listenansicht kann laut 9to5mac nach unterschiedlichen Gesichtspunkten sortiert oder gefiltert werden. Etwa nach Apps, die ungelesene Hinweisblasen zeigen.

Außerdem sollen sich iPads künftig deutlich besser per Maus bedienen lassen können. Das ist im Prinzip heute schon möglich, allerdings fehlen aktuell etwa klassische Mauszeiger. Die werden mit iOS 14 offenbar nachgerüstet – genauso wie die umfangreiche Unterstützung von Steuerungsgesten – etwa für eine kommende iPad-Tastatur mit Trackpad.

Details über neue Apple-Geräte

Außerdem finden sich in der iOS-Version Hinweise auf verschiedene bereits mehr oder weniger bekannte Geräte: So fanden die Experten von 9to5mac etwa Informationen über das Kamerasystem des nächsten iPad-Pro: Das soll als Dreifachmodell ausgeführt sein und neben Weitwinkel- Ultraweitwinkel und Telefotolinse auch über einen Time-of-Flight-Sensor verfügen – er ist für die Tiefenwahrnehmung bei Fotomotiven verantwortlich.

Auch das kommende iPhone 9 oder iPhone SE 2 findet im Code Erwähnung, ebenso wie eine neue Apple-TV-Box samt neuer Fernbedienung.

Außerdem neu: In der frühen iOS-Version findet sich ein Icon für ein Paar großer Apple-Kopfhörer. Sie sollen ähnliche Funktionen wie die AirPods bieten, aber als vollwertige, große Kopfhörer ausgeführt sein. Die Tatsache, dass das Icon in Weiß und Dunkelgrau zu finden ist, führt 9to5mac darauf zurück, dass Apple seine kommenden Kopfhörer tatsächlich in zwei Farben anbieten will.

Augmented-Reality-App

Außerdem gibt es Hinweise auf eine AR-App. AR ist die Abkürzung für Augmented Reality, also erweiterte Realität. Dabei werden Daten ins Echtbild der Handykamera eingeblendet. Denkbar wäre etwa die Anwendung, dass Nutzer im Apple-Store ihre iPhone-Kamera auf ein Produkt richten und im Sucherbild dann weitere Informationen wie Preis und technische Daten angezeigt werden.

Da es sich bei der von 9to5mac untersuchten Version von iOS 14 um eine äußerst frühe Softwareversion handelt, ist jedoch gut möglich, dass einige Funktionen in den kommenden Wochen noch gestrichen werden.

Typischerweise stellt Apple sein neues Betriebssystem auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vor. Spätestens danach dürfte mehr Klarheit über die wichtigsten neuen Funktionen von iOS 14 herrschen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal