Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

WWDC von Apple: Fünf Neuerungen, die bei der iOS-Präsentation untergingen

iOS 14 angekündigt  

Fünf Neuerungen, die bei der Apple-Präsentation untergingen

23.06.2020, 17:36 Uhr
WWDC von Apple: Fünf Neuerungen, die bei der iOS-Präsentation untergingen. Die Kamera-App in iOS: Die neue Version soll besonders auf älteren iPhones deutlich schneller sein. (Quelle: imago images/imageBROKER/Moritz Wolf)

Die Kamera-App in iOS: Die neue Version soll besonders auf älteren iPhones deutlich schneller sein. (Quelle: imageBROKER/Moritz Wolf/imago images)

Mit iOS 14 werden einige praktische Neuerungen kommen, die bei der Präsentation am Montag eher untergingen. Eine wichtige Verbesserung betrifft vor allem ältere iPhone-Modelle.

Auf seiner in diesem Jahr virtuellen Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple am Montag viele Software-Neuerungen für seine Geräte vorgestellt. Im Mittelpunkt stand das kommende Betriebssystem-Update iOS 14. Doch bei der Präsentation wurden mehrere Änderungen ausgelassen oder nur am Rand erwähnt, die für iPhone-Nutzer durchaus wichtig oder zumindest sehr praktisch sein könnten.

Schnellere Fotos auf alten Geräten

Zu den eher wichtigen Änderungen zählt das Update der Kamera-App. Vor allem ältere iPhones sollen davon profitieren. Apple behauptet, dass damit Fotos bis zu 90 Prozent schneller aufgenommen werden können. Die Wartezeit zwischen den Aufnahmen würde sich dadurch reduzieren.

Bessere Unterhaltungen über Facetime

Eine weitere Neuerung betrifft die Video-Chat-App Facetime. Dass Teilnehmer bei Gesprächen eher auf den Bildschirm als in die Kamera schauen, ist wohl jedem schon einmal aufgefallen. Darunter leidet die Gesprächsatmosphäre. In iOS 14 verwendet Apple auf Wunsch Augmented Reality und Echtzeit-Bildbearbeitung, um das Problem zu beheben. Es wird der Eindruck erweckt, die Chattenden würden direkt in die Kamera sehen.

iPhone mit Klopfzeichen bedienen

Wem Bildschirmberührungen und Gesten noch nicht ausreichen, um sein iPhone zu bedienen, der kann bestimmte Funktionen künftig auch über Klopfzeichen aufrufen. Mehrmaliges Klopfen mit dem Finger auf die Geräterückseite kann dann voreinstellbare Aktionen auslösen. Dies kann ein Screenshot sein, das Aufrufen des Home-Screens oder das Verändern der Lautstärke.

Seinen Kram wiederfinden

Apples "Wo ist?"-Funktion ist schon jetzt praktisch, um seine Geräte zu finden oder den Aufenthaltsort anderer Nutzer festzustellen. In iOS 14 wird Apple diesen Dienst auch für Drittanbieter öffnen und es so ermöglichen, weitere Geräte ausfindig zu machen.

Spotify auf dem HomePod

Eine weitere Neuerung wird viele Nutzer des Apple-Lautsprechers HomePod freuen: Neben dem Musikdienst Apple Music wird darauf künftig auch Spotify laufen. Auch andere Apps von Drittanbietern sollen künftig ihren Weg auf den HomePod finden.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal