Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Samsung Galaxy S21 wird wohl schon am 14. Januar vorgestellt

"Unpacked"-Event  

Samsung Galaxy S21 wird wohl schon nächste Woche vorgestellt

04.01.2021, 12:03 Uhr | jnm, str, t-online

Samsung Galaxy S21 wird wohl schon am 14. Januar vorgestellt. Samsung-Smartphones in einem Verkaufsraum: Offenbar sind jetzt schon alle Details zum S21 durchgesickert (Quelle: imago images/ ITAR-TASS)

Samsung-Smartphones in einem Verkaufsraum: Offenbar sind jetzt schon alle Details zum S21 durchgesickert (Quelle: ITAR-TASS/imago images)

Der Termin für das nächste "Unpacked"-Event steht fest: Schon am 14. Januar will Samsung neue Produkte vorstellen – im Zentrum steht höchstwahrscheinlich das Galaxy S21. Alle Details zu Samsungs kommenden Flaggschiff-Smartphones sind schon vor Wochen durchgesickert.

Samsung hat seine erste große Produktpräsentation des Jahres angekündigt: Das Unpacked-Event, zu dem der Smartphone-Gigant wohl seine neue Flaggschiff-Reihe Samsung Galaxy S21 vorstellen wird, findet demnach schon am 14. Januar statt. Das ist viel früher als in den Vorjahren. Früher hatte Samsung seine neuen Galaxy S-Modelle immer zum Mobile World Congress in Barcelona mitgebracht, war zuletzt aber immer weiter von dieser Tradition abgewichen. 

Die Präsentation beginnt um 16 Uhr und steht unter dem Motto "Welcome to the Everyday Epic". In dem Teaser-Video ist nur ein verschwommener Gegenstand zu sehen, der an das Kamera-Modul eines Samsung-Gerätes erinnert. Viel mehr erfährt man von offizieller Seite her nicht. Doch viele Details zu den neuen Flaggschiff-Modellen sind bereits vor Wochen durchgesickert. 

Samsung Galaxy S21 Ultra mit super-großem, super-hellen Display

Mutmaßlich das S21 Ultra (Quelle: Steve Hemmerstoffer / Twitter: @OnLeaks)Mutmaßlich das S21 Ultra (Quelle: Steve Hemmerstoffer / Twitter: @OnLeaks)

So hat der Tech-Journalist Max Weinbach beispielsweise schon im November technische Details zu den neuen Galaxy-Smartphones gebündelt beim Fachportal AndroidPolice veröffentlicht. Auf den ersten Blick haben sich die Details der drei Geräte S21, S21+ und S21 Ultra im Vergleich zu ihren Vorgängern nur moderat geändert: 

Alle Geräte setzen auf ein OLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholungsrate für besonders flüssige Bewegungsdarstellung. Im S21 Ultra soll das Display 6,8 Zoll messen und in der Spitze bis zu 1.600 Nits hell leuchten, der Vorgänger schaffte ebenfalls beeindruckende 1.400 Nits. Zum Vergleich: Ein typisches Notebook-Display leuchtet meist mit einer Helligkeit von rund 300 Nits.

Kein Netzteil in der Verpackung?

Auch die großzügig dimensionierten Batterien mit Kapazitäten zwischen 4.000 mAh und 5.000 mAh bleiben im Wesentlichen gleich – das Display und das 5G-Modem dürften allerdings auch einen gehörigen Energiedurst haben. Aufgeladen wird wahlweise über USB-C oder drahtlos mit Qi-Standard. Ähnlich wie Apple wird Samsung seinen Geräten in diesem Jahr kein Netzteil beilegen

Laut Winfuture wird das Spitzenmodell Galaxy S21 Ultra von einem neuen, hauseigenen Samsung-Prozessor angetrieben, dem Exynos 2100. Dabei handelt es sich um einen Octa-Core-Chip, der mit bis zu 2,8 GHz taktet und auf 12 GByte RAM zugreifen kann. Die Schwestermodelle sollen mit einer Version mit 8 GB RAM ausgestattet sein. 

Beeindruckender optischer Zehnfach-Zoom für das S21 Ultra

Zumindest bei den beiden günstigeren Geräten S21 und S21+ sollen die Kameras unverändert bleiben: Je eine Weit- und Ultraweitwinkelkamera, die mit 12 Megapixel (MP) auflösen, sowie eine Telefotokamera mit 64 MP.

Das S21 Ultra erhält hingegen einen erneuerten 108-MP-Sensor für die Hauptkamera. Neu ist außerdem, dass nun zwei Telefotokameras an Bord sind: Eine mit dreifachem optischem Zoom und eine mit beeindruckendem optischem Zehnfach-Zoom. Bislang gibt es vereinzelt maximal fünffachen optischen Zoom. Beiden Objektiven wird ein 10-MP-Sensor zur Seite gestellt.

Endlich wieder moderate Preise?

Insgesamt scheinen die kommenden S21-Geräte also eher ein dezentes Hardware-Update zu bieten. Immerhin soll sich das auch im Preis widerspiegeln: Gerüchten zufolge will Samsung die Preise seiner Geräte nach unten anpassen, um besser mit der chinesischen Konkurrenz mithalten zu können. Für das Top-Modell S21 Ultra rechnen Beobachter aber dennoch mit Preisen im vierstelligen Bereich. 

Wann genau Samsung das S21 vorstellt, ist derzeit nicht bekannt. Gerüchten zufolge soll es im kommenden Jahr früher passieren als üblich: So könnte man bereits Mitte Januar mit einer Vorstellung rechnen, mutmaßen verschiedene Quellen. Üblicherweise zeigt Samsung seine Geräte im Vorfeld der Messen "Mobile World Congress" Ende Februar sowie im Vorfeld der "ifa" Ende August. Schon im vergangenen Jahr hatte Samsung sich von diesem Timing aber spürbar gelöst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal