Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Neue iPads: Siri plaudert Termin für das nächste Apple-Event aus

Von Siri ausgeplaudert  

Apple plant offenbar Event am Dienstag

13.04.2021, 12:49 Uhr | t-online, blu, str

Neue iPads: Siri plaudert Termin für das nächste Apple-Event aus. Ein Apple Store (Symbolbild): Im April könnte Apple seinen iPad Pros einen neuen Anstrich verleihen. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Ein Apple Store (Symbolbild): Im April könnte Apple seinen iPad Pros einen neuen Anstrich verleihen. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Apple plant offenbar am kommenden Dienstag ein weiteres Produkt-Event. Beobachter erwarten neue iPad-Modelle sowie praktische Tracking-Anhänger für Alltagsgegenstände wie Schlüssel oder Koffer. Interessant ist, wie sich die Information verbreitet hat. 

Laut US-Medien hat nicht etwa Apples Pressestelle, sondern ausgerechnet die digitale Assistentin Siri die kommende Ankündigung ausgeplaudert. Dazu musste man die Sprachsoftware nur fragen, wann das nächste Apple-Event stattfindet. Allerdings erhielt nicht jeder Auskunft auf die Frage. Mittlerweile wurden die Angaben aber von mehreren Nutzern in den USA bestätigt. 

Demnach wird der iPhone-Konzern wohl am 20. April, also kommenden Dienstag, bei einem "Special Event" neue Produkte vorstellen. Vermutlich geht es um die neuen iPad-Pro-Modelle sowie die erwarteten AirTag-Tracker, die Nutzern dabei helfen sollen, verlorene Gegenstände wiederzufinden. Die Präsentation findet wie gewohnt im Apple Park in Cupertino statt – vermutlich ohne Publikum. Weitere Details sollten bald auf Apple.com zu finden sein, wenn man Siri Glauben schenken darf. 

Neue iPad-Pro-Modelle mit stärkerem Prozessor

Normalerweise stellt Apple jeweils im März neue Produkte vor. Doch dass dieser Terminplan in diesem Jahr nicht zu halten ist, war schon länger klar. So berichtete der Bloomberg-Reporter Mark Gurman bereits vor einigen Wochen, dass die neuen iPads wohl erst im April angekündigt werden. 

Konkret wolle Apple neue Generationen der iPad-Pro-Modelle vorstellen. Diese sollen neben einer verbesserten Kamera vor allem in Sachen Leistung ein Update bekommen. Laut Gurman könnte das Gerät demnach mit einem neuen Prozessor ausgestattet werden, der in etwa die gleiche Performance bietet wie der M1-Chip, den Apple seit November 2020 im MacBook und Mac mini verbaut. Zudem soll mindestens das größere Modell ein helleres Mini-LED-Display erhalten, das einen besseren Kontrast verspricht als die bisher verwendeten LC-Displays.

Update wohl auch für iPad und iPad mini

Eine weitere Neuerung soll es bei den Anschlüssen geben. Demnach plant Apple, den bisherigen USB-C-Anschluss um eine Thunderbolt-Schnittstelle zu erweitern. Dadurch könnten zusätzliche Displays, Festplatten oder andere Peripherie-Geräte an das Tablet angeschlossen werden. Auch der Datentransfer dürfte sich mit dem neuen Anschluss beschleunigen, so Gurman. 

Äußerlich sollen sich die neuen iPad-Pro-Modelle kaum verändern. Laut Gurman werden sie in den Bildschirmgrößen von 11 Zoll und 12 Zoll erhältlich sein.

Neben den Pro-Modellen könnten laut dem Bericht auch das iPad und das iPad mini noch dieses Jahr ein Update erhalten. Das günstigere iPad, das sich seit der Pandemie unter Schülern und Studenten besonders gut verkauft habe, soll demnach leichter und dünner werden. Das iPad mini hingegen könnte ein größeres Display mit schmalerem Rahmen spendiert bekommen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal