Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Verschenken, verkaufen, recyceln: Der beste Umgang mit alter Technik

Verschenken, verkaufen oder recyceln  

So gehen Sie mit alter Technik richtig um

02.12.2021, 16:24 Uhr | dpa-tmn, ARG

Verschenken, verkaufen, recyceln: Der beste Umgang mit alter Technik. Neues Handy? Die Verbraucherzentrale NRW rät, das alte Gerät nicht einfach in der Schublade verschwinden zu lassen. (Quelle: dpa/Andrea Warnecke/dpa-tmn.)

Hand mit Smartphone: Die MMS erhält ein Ablaufdatum (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn./dpa)

Ein neues Smartphone oder ein aktueller Fernseher muss her. Altgeräte müssen nicht als Elektroschrott im Keller oder Mülleimer landen. Es gibt zahlreiche umweltfreundliche Alternativen.

Wer kennt es nicht: Gerade wurde ein neues Smartphone-Topmodell vorgestellt oder man möchte das eigene Entertainment-System mit einem größeren Fernseher ausstatten. Doch was passiert jetzt mit dem Altgerät?

Es gibt zahlreiche umweltfreundliche Methoden der Wiederverwertung, die ein technisches Gerät vor dem Vermodern im Keller oder auf dem Dachboden bewahren. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (VZNR) hat diesbezüglich einige Tipps auf Lager.

Denn: In Elektrogeräten stecken viele wertvolle Rohstoffe. Deswegen führt man sie besser dem Recycling zu, so die VZNRW. Oder man verkauft sie weiter.

Gebrauchten Smartphones, Konsolen oder Notebooks lassen sich leicht über gängige Onlinedienste veräußern. Manche Hersteller und Händler nehmen auch Altgeräte in Zahlung oder entsorgen sie immerhin.

Recycling für den guten Zweck

Wer nicht auf das Geld des Verkaufs angewiesen ist und stattdessen lieber etwas Gutes mit seinem Altgerät machen möchte, kann Laptop, Computer oder Tablet auch verschenken. Die VZ verweist auf Institutionen wie "Hey, Alter!" oder "Labdoo.org".

Diese machen Altgeräte technisch wieder flott und geben sie an Schülerinnen und Schüler weiter, die bis dahin nur eingeschränkt an Distanzunterricht und E-Learning teilnehmen konnten.

Ist das Altgerät nicht mehr zu gebrauchen, kann es in allen Elektrogeschäften mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern zurückgegeben werden. Die Kantenlänge des Geräts darf dabei nicht mehr als 25 Zentimeter betragen.

Größere Geräte muss der Händler nur bei einem Neukauf der gleichen Kategorie kostenfrei zurücknehmen. Das gilt auch beim Onlinehandel.

Persönliche Daten löschen

Aber ob unliebsame Altgeräte nun verkauft, verschenkt oder entsorgt werden: Vor der Abgabe werden besser persönliche Daten vom Gerät gelöscht. Die Zurücksetzen-Funktion auf die Werkseinstellungen reicht dafür nicht immer aus.

Wie Sie persönliche Daten richtig vom Smartphone entfernen, erklärt unser Artikel. Sobald das geschehen ist, steht einer umweltfreundlichen Wiederverwertung nichts mehr im Weg.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: