Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Nintendo bricht Verkaufsrekorde

Mit Switch und Pokémon  

Nintendo bricht Verkaufsrekorde

08.12.2021, 18:18 Uhr | t-online, ARG

Nintendo bricht Verkaufsrekorde. Mega-Deal: Nintendo Switch inklusive Mario Kart 8 Deluxe zum Knallerpreis für unter 300 Euro. (Quelle: unsplash/ Alvaro Reyes)

Die Nintendo Switch-Konsole. (Quelle: unsplash/ Alvaro Reyes)

In den vergangenen Wochen konnte Nintendo mehrere Rekorde brechen. So wurden mehr Switch-Konsolen verkauft als je zuvor. Ein Spieletitel legte ebenfalls einen fulminanten Start hin.

Der Erfolg der Nintendo Switch in Deutschland und Europa ist ungebrochen: Zwischen dem 22. und dem 28. November verkaufte sich die Konsole häufiger als in jeder anderen Woche seit der Markteinführung im Jahr 2017.

Darüber hinaus gelang es dem japanischen Konzern, im selben Zeitraum mehr Videospiele als je zuvor zu verkaufen. Mit dieser bisher erfolgreichsten Verkaufswoche überhaupt bricht Nintendo auch den bisherigen Europarekord aus dem November 2019.

Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist die Nintendo Switch ein Verkaufsschlager. Die hohe Nachfrage ist ungebrochen und es werden Monat für Monat Millionen Geräte verkauft.

Erst Anfang Oktober erschien die neue OLED-Variante mit größerem Bildschirm und besserer Akkulaufzeit.

Die neuesten Pokémon-Spiele verkaufen sich rasant

Für Nintendo gibt es noch einen weiteren Grund zur Freude: Die zwei Pokémon-Titel "Strahlender Diamant" und "Leuchtende Perle", die am 19. November erschienen sind, konnten sich bereits am ersten Verkaufswochenende weltweit sechs Millionen Mal verkaufen.

Die zwei Spiele sind Neuauflagen der Pokémon "Diamant"- und "Perl"-Editionen aus dem Jahr 2007. Diese erstrahlen nun in neuer Grafikpracht und bringen ein paar Neuerungen mit sich. In Deutschland sind beide Titel sogar die am schnellsten verkauften Switch-Spiele überhaupt. 

Der t-online-Spielbericht erklärt, wieso die Neuauflage ein Nostalgie-Trip ist und wieso sich Pokémon-Fans diese nicht entgehen lassen sollten. Abschließend wird auch geklärt, was Pokémon-Fans bereits Anfang nächsten Jahres erwartet. 

Rekordverkäufe trotz Chip-Krise

Wie Brancheninsider berichten, plante Nintendo bis Ende des aktuellen Geschäftsjahres, das im März 2022 endet, 30 Millionen Switch-Konsolen zu produzieren. Durch die anhaltende Chip-Knappheit wurde dieses Ziel um 20 Prozent auf 24 Millionen Geräte reduziert.

Dennoch befindet sich die Videospielkonsole auf dem besten Weg, die populärste Heimkonsole des Konzerns zu werden.

Die Nintendo Wii, der bisherige Spitzenreiter, liegt bei etwas über 100 Millionen verkauften Exemplaren. Die Verkäufe der Nintendo Switch belaufen sich nach knapp fünf Jahren bereits auf rund 92 Millionen.

Durch den jüngst erfolgten Verkaufsrekord Ende November rückt das Erreichen dieses Meilensteins nun in greifbare Nähe. Nintendo könnte diesen bereits zum Ende des Kalenderjahres brechen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: