Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

Diese Fritz-Boxen machen Ihrem WLAN Beine

Neue Hardware und Betriebssystem  

Diese Fritz-Boxen machen Ihrem WLAN Beine

Von Adrian Smiatek

30.10.2018, 14:37 Uhr
Diese Fritz-Boxen machen Ihrem WLAN Beine. Fritzbox (Symbolbild): Neue Hardware und neues Betriebssystem vorgestellt. (Quelle: imago)

Fritzbox (Symbolbild): Neue Hardware und neues Betriebssystem vorgestellt. (Quelle: imago)

Die Fritz-Boxen des Berliner Router-Herstellers AVM sind Marktführer in Deutschland. t-online.de fasst zusammen, was die neue Hardware und das neue Betriebssystem Fritz OS 7 können.

Neue Fritz-Box 7583

Auf dem Berliner „Broadband World Forum“, auf dem die ganze Netzwerk-Branche zusammentrifft, wurde die neue Fritz-Box 7583 erstmals präsentiert. Optisch lassen sich keine Unterschiede zum Vorgänger Fritz-Box 7580 erkennen. Das neue Multitalent aus dem Hause AVM unterstützt jedoch als erstes Modell VDSL inklusive Vectoring und Supervectoring. Auch die ultraschnelle DSL-Technologie "G.fast" mit 106 Megahertz und 212 Megahertz ist mit von der Partie. Dank „Bounding“ kann der Router diese DSL-Technologien auch bündeln, wodurch Geschwindigkeiten von bis zu 3 Gigabit pro Sekunde möglich sind. Diese muss die Leitung allerdings auch liefern.

Der Router funkt neben dem 2,4 Gigahetz n-Standard auch auf dem schnelleren ac-Standard mit 5 Gigahertz. Für Netzwerkspeicher und Drucker sind zwei USB 3.0-Ports sowie vier Gigabit-LAN-Anschlüsse für weitere Netzwerkgeräte vorhanden. Wie beim Vorgänger können bis zu sechs kabellose Telefone ohne zusätzliche Telefon-Basis mit DECT verbunden werden.

Größtes Manko: Die Fritz-Box 7583 wird nicht regulär im Einzelhandel zu kaufen sein. Wer den neuesten AVM-Router nutzen möchte, kann diesen demnächst über den jeweiligen Internet-Provider wie Telekom oder Vodafone beziehen. Oder sie in Kürze gebraucht bei eBay und Co. kaufen.

Update für das Betriebssystem Fritz-OS

Während auf den neuesten Fritz-Boxen bereits das Betriebssystem Fritz-OS 7.02 läuft, kommen nun auch ältere Geräte in den Genuss von Fritz-OS 7. Neben deutlich verbesserter WLAN-Leistungen und einer aufgeräumteren Oberfläche, rüstet AVM in der siebten Version insbesonders die Mesh-Technologie der Router ordentlich auf.

So funktioniert Mesh: Normalerweise bauen WLAN-Repeater für die Verbesserung der Reichweite eine Verbindung zum Router auf. Die Mesh-Technologie ermöglicht jedoch die Kommunikation zwischen den Repeatern untereinander, wodurch eine schnellere und stabilere WLAN-Abdeckung möglich ist.

Mit Fritz-OS 7 lassen sich auch andere, ältere Fritz-Boxen als Mesh-Repeater einsetzen. Kaufen Sie sich beispielsweise eine neue Fritz-Box, dann können Sie das ältere Modell auch als Repeater zur Verbesserung der WLAN-Reichweite im gesamten Haus oder Wohnung nutzen.

"Smart Home Bridge" nicht mehr notwendig

Schon seit längerer Zeit lassen sich vernetzte Geräte wie Heizungsthermostate und Steckdosen über die Fritz-Box vernetzen und steuern. Somit wird keine zusätzliche Basisstation dafür notwendig. Bisher funktionierte dies jedoch nur mit dem AVM-eigenen Fritz-DECT-Standard. Ab der Version 7 des Router-Betriebssystems werden die Router auch für andere Hersteller geöffnet, die den Smart-Home-Standard "Han Fun" unterstützten. Damit lassen sich nun auch die Smart-Home-Produkte der Deutschen Telekom über die Fritzboxen betreiben.

Fritz-Dect 301: Heizkörpersteuerung per WLAN-Router (Quelle: Hersteller/AVM)Fritz-Dect 301: Heizkörpersteuerung per WLAN-Router (Quelle: AVM/Hersteller)


Fritz-Repeater 3000

Für starken WLAN-Empfang im ganzen Haus soll auch der neu vorgestellte Fritz-Repeater 3000 sorgen. Der WLAN-Verstärker ist für die Mesh-Technologie konzipiert worden. So funkt er nicht nur im 2,4-Gigahertz- und 5-Gigahertz-Frequenzbereich für Smartphones und Notebooks, sondern auch auf einem zusätzlichen 5-Gigahertz-WLAN-Band. Dieses separate Band ist nur für die Kommunikation der Mesh-Geräte untereinander gedacht. Das sorgt für bessere Verbindung und mehr Geschwindigkeit. Der Repeater soll bis Ende des Jahres in den Handel kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung von AVM liegt bei 129 Euro.

Verwendete Quellen:


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Leuchtende Holz-Deko in 3D-Optik, inkl. Fernbedienung
3er-Set nur 12,99 € bei Weltbild
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018