Anzeige
Sie sind hier: Home > Digital > Specials >

"Ohrfeige": Telekom dreht Hommage an berühmten Werbeklassiker

Was geschah wirklich?  

Für schlechte Ausreden gibt es schon mal eine Ohrfeige

06.12.2013, 16:19 Uhr

"Ohrfeige": Telekom dreht Hommage an berühmten Werbeklassiker. Für schlechte Ausreden gibt es eine Ohrfeige. (Quelle: Deutsche Telekom)

Die Antwort auf manche schlechte Ausrede: eine Ohrfeige.

Eine schallende Ohrfeige – das erhält Mann für eine schlechte Ausrede. 1995 war das die Geschichte einer Mercedes-Werbung: Er schob eine Autopanne vor, als er viel zu spät nach Hause kam. Ein Mercedes hat aber erst nach über einer Million Kilometer eine Panne, so die Botschaft des Spots. Die Ohrfeige hatte er also wohl verdient. Nicht anders geht es einem Geschlechtsgenossen im Jahr 2013: Auch seine Partnerin ohrfeigt ihn für eine offensichtlich fadenscheinige Ausrede.

Der Film "Ausrede" ist eine Hommage an den Mercedes-Benz-Spot und nimmt die Geschichte des Originals wieder auf. Auch hier wartet sie stundenlang, dass er nach Hause kommt. Als er endlich die Tür aufschließt, ist seine Begründung ähnlich schlecht: "Ich hatte kein Netz", will er sich herausreden. "Mit der Telekom?", fragt sie und zögert nicht lange, ihm eine runterzuhauen.

Am schlechten Netz kann es kaum liegen, vermutet sie wohl zu Recht. Denn neben diversen anderen Netztest 2013 bescheinigt auch der neueste Mobilfunk-Netztest von connect.de der Deutschen Telekom auch 2013/2014 wieder die beste Netzabdeckung, das schnellste mobile Internet und die zuverlässigsten Telefonate.

 
So greift der Film "Ausrede" auf amüsante Art die beste Netzqualität der Telekom auf – auch zur Freude von Mercedes-Benz: "Der Werbespot 'Ohrfeige' von 1995 ist ein Werbeklassiker, der nicht nur im Hause Mercedes-Benz Kultstatus besitzt. Aus diesem Grund freue ich mich sehr darüber, dass die Dramaturgie des TV-Spots auch nach 18 Jahren ihre Wirkung nicht verfehlt und aktuell als Vorlage für den kreativen Ideen-Wettbewerb der Telekom dient", sagt Dr. Jens Thiemer, Leiter Brand Communications bei Mercedes-Benz.

Schicken Sie uns Ihre Idee

Die spannende Frage, die sich aus dem Spot ergibt: Was geschah wirklich? Warum ist er zu spät nach Hause gekommen?

Schreiben Sie uns Ihre Ideen unter www.wasgeschahwirklich.de. Die beste Idee wird von einer Jury ausgewählt und im Anschluss verfilmt. Wenn Ihre Idee gewinnt, sind Sie beim Dreh dabei. Die originellsten Einreichungen werden auf der Wettbewerbsseite veröffentlicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal