Sie sind hier: Home > Digital > Corona-Krise >

FaceID mit Gesichtsmaske: So entsperren Sie das iPhone ohne Probleme

FaceID austricksen  

So entsperren Sie das iPhone mit Gesichtsmaske

16.04.2020, 17:27 Uhr | str, t-online

FaceID mit Gesichtsmaske: So entsperren Sie das iPhone ohne Probleme. iPhone Face ID: Wer aus Hygienegründen einen Mundschutz trägt, muss das iPhone an den Anblick gewöhnen, damit es sich weiter per FaceID entsperren lässt.  (Quelle: imago images/Oleksiy Maksymenk)

iPhone Face ID: Wer aus Hygienegründen einen Mundschutz trägt, muss das iPhone an den Anblick gewöhnen, damit es sich weiter per FaceID entsperren lässt. (Quelle: Oleksiy Maksymenk/imago images)

Das Tragen von Mund- und Nasenschutz in der Öffentlichkeit könnte bald zum Standard werden. iPhone-Nutzer stellt das jedoch vor Probleme, schließlich lassen sich die Geräte am einfachsten per Gesichtscan entsperren. So klappt es auch mit Mundschutz. 

Apples FaceID gilt als sichere Entsperrmethode, da dafür ein 3D-Scan des Gesichts angefertigt wird. Seit dem iPhone X setzt Apple auf diese Technik und verzichtet dafür auf Fingerabdrucksensoren.

Doch was tun, wenn das Tragen von Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit empfohlen wird? Das iPhone lässt sich mit einem halb verdeckten Gesicht nicht mehr entsperren. Stattdessen müssen Nutzer ihren Sperrcode eingeben. 

Wie jedoch die Apple-Kenner von "Macwelt" herausgefunden haben, lässt sich Apples FaceID ein wenig austricksen. Allerdings funktioniert die Gesichtserkennung dann unter Umständen nicht mehr so zuverlässig wie gewohnt. 

So richten Sie eine neue FaceID ein

In den Einstellungen lässt sich unter "Face ID & Code" ein zweiter Scan hinterlegen. Apple nennt die Option "Alternatives Erscheinungsbild" und sie ist für Fälle gedacht, in denen häufig getragene Accessoires das Gesicht des Nutzers so weit verdecken, dass die übliche FaceID nicht anspricht.

Gegebenenfalls muss die vorherige FaceID zuerst zugesetzt werden, bevor ein Zweitscan möglich ist.  

Um den Gesichtsscanner an den Anblick des Nutzers mit und ohne Maske zu gewöhnen, muss man demnach den Stoffschutz in der Mitte zusammenfalten und unterhalb des Auges vor das Gesicht halten, so dass die Hälfte der Nase und des Mundes bedeckt wird. 

Anschließend muss der Nutzer den Anweisungen folgen und sein Gesicht im Kreis bewegen, damit der Sensor es aus allen Winkeln erfassen kann. Es kann sein, dass die Kamera beim verdeckten Teil des Gesichts etwas länger zögert, bevor sich der Kreis grün färbt und die Einrichtung weitergehen kann. 

Wie gut die Einrichtung klappt, scheint von dem iPhone-Modell abhängig zu sein. Gegebenenfalls müssen Sie etwas herumprobieren, wie viel von Nase oder Mund bedeckt sein darf, ohne dass der Sensor meckert. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal