Sie sind hier: Home > Digital >

Software: SAP-Rivale Salesforce mit verhaltenem Geschäftsausblick

Software  

SAP-Rivale Salesforce mit verhaltenem Geschäftsausblick

01.12.2021, 08:36 Uhr | dpa

Software: SAP-Rivale Salesforce mit verhaltenem Geschäftsausblick. Marc Benioff, Chef von Salesforce, spricht auf einer Pressekonferenz.

Marc Benioff, Chef von Salesforce, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Darron Cummings/AP/dpa. (Quelle: dpa)

San Francisco (dpa) - Der US-Softwarehersteller Salesforce hat die Erwartungen im dritten Quartal übertroffen, Anleger jedoch mit einem verhaltenen Ausblick enttäuscht.

Der SAP-Rivale stellte am Dienstag nach US-Börsenschluss Erlöse von etwa 7,2 Milliarden Dollar (6,4 Mrd Euro) für das bis Ende Januar laufende vierte Geschäftsquartal in Aussicht. Experten hatten mit mehr gerechnet. Die Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kursverlust von mehr als sechs Prozent.

In den drei Monaten bis Ende Oktober liefen die Geschäfte hingegen besser als an der Wall Street angenommen. Salesforce steigerte die Erlöse - auch dank der Übernahme des Bürokommunikationsdienstes Slack - im Jahresvergleich um 27 Prozent auf 6,86 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn lag bei 468 Millionen Dollar.

Salesforce gab außerdem die Beförderung des bislang für das Tagesgeschäft zuständigen Vorstands Bret Taylor zum Co-Konzernchef an der Seite von Mitgründer Marc Benioff bekannt. Salesforce hatte bereits bis zum Rücktritt von Topmanager Keith Block im vergangenen Jahr eine Doppelspitze gehabt und kehrt nun zu diesem Modell zurück.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: