Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEintracht-Held zeigt FinalwundeSymbolbild für einen TextImpfpflicht: Karlsruhe weist Klagen abSymbolbild für einen TextEintracht-Profis machen Trainer nassSymbolbild für einen TextGoogle ist in Russland pleiteSymbolbild für einen TextSGE-Fans überwältigt: "Dach fliegt weg"Symbolbild für einen TextSo gut ist der neue t-online BrowserSymbolbild für einen TextPeinlicher Versprecher von George W. BushSymbolbild für einen TextLokführer stirbt bei ZugunfallSymbolbild für einen TextDas machen WLAN-Nutzer häufig falschSymbolbild für einen TextUngeschminkte Mimi Fiedler teilt BotschaftSymbolbild für einen TextTicket-Chaos bei Rammstein-KonzertenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Rezo räumt bei Youtube-Charts 2021 doppelt ab

Von dpa
01.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Der Youtuber Rezo wurde von Youtube als "Creator des Jahres" ausgezeichnet.
Der Youtuber Rezo wurde von Youtube als "Creator des Jahres" ausgezeichnet. (Quelle: Henning Kaiser/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Der Youtuber Rezo ist bei den Bestenlisten 2021 des Google-Videodienstes gleich zweimal auf Platz eins gelandet.

Zum einen wurde sein Video "Zerstörung Teil 1: Inkompetenz" als "Most Trending Video" ausgezeichnet. Das 28 Minuten lange Video, in dem Rezo sich wenige Wochen vor der Bundestagswahl Behauptungen und Fehler von Politikern vorgeknöpft hatte, hat mittlerweile über sechs Millionen Aufrufe erzielt. Der Mann mit dem markanten blauen Haarschopf wurde gleichzeitig von Youtube als "Creator des Jahres" ausgezeichnet.

In dieser Rubrik landete Rezo vor dem Youtuber "Hungriger Hugo", der sein Publikum vor allem mit lustigen Memes unterhält. Auf Platz drei wählte Youtube "Lehrerschmidt". Der Schulleiter in Niedersachsen hat rund 1,2 Millionen Abonnenten mit unterhaltsamen, aber auch lehrreichen Mathematik-Videos gewinnen können.

"Top Musikvideos"

In die Rubrik "Top Musikvideos" kam in diesem Jahr Bewegung, denn seit langer Zeit dominierte 2021 nicht der Deutschrap. An der Spitze steht hier "The Weeknd" mit dem Song "Save Your Tears". Auf Platz zwei folgen "Kasimir1441" und "badmómzjay" mit dem Video "Ohne Dich".

"Breakout Creator"

In der Rubrik "Breakout Creator" eroberte der Youtuber Marvin Wildhage den ersten Platz: Der 25 Jahre alte Journalist und Moderator beschäftigt sich in seinen Videos mit teils fragwürdigen Mechanismen der Influencer-Branche. Er ist aber auch für derbe Späße bekannt. "UiiiMemo" landete auf dem zweiten Platz, ein Freund des bekannten Streamers "MontanaBlack", der erst seit diesem Jahr seinen eigenen Kanal betreibt. Auf Platz drei wurde "DoktorWeigl" gewählt, der als Arzt und Schmerzforscher seine Zuschauerinnen und Zuschauer medizinisch verständlich und korrekt aufklären will.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Der neue t-online-Browser ist da
Google Inc.YouTube

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website