Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Instagram startet Testlauf mit Krypto-Kunst NFT

Von dpa
10.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Smartphone vor dem Logo von Instagram.
Ein Smartphone vor dem Logo von Instagram. (Quelle: Carsten Rehder/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Menlo Park (dpa) - Eine Gruppe von K├╝nstlern und Sammlern aus den USA wird in K├╝rze in der Lage sein, ihre digitalen NFT-Kunstwerke auf Instagram zu pr├Ąsentieren. Das k├╝ndigten Meta-Konzernchef Mark Zuckerberg und Instagram-Chef Adam Mosseri auf Facebook und Twitter an.

NFTs ("Non-fungible Token"), die in der Kunstszene gerade boomen, erm├Âglichen es, digitale Inhalte mit einem nicht austauschbaren Besitzzertifikat zu versehen. Technisch gesehen handelt es sich bei NFTs um Eintr├Ąge in einem endlos fortgeschriebene Digitalregister, der sogenannten Blockchain.

Zuckerberg sagte in einem Interview, dass sein Unternehmen NFTs auf der Plattform testet und dass "├Ąhnliche Funktionen" bald auch auf Facebook verf├╝gbar sein werden. Instagram-Chef Adam Mosseri k├╝ndigte an, dass eine kleine Gruppe von US-Nutzerinnen und Nutzern die M├Âglichkeit haben wird, NFTs in ihrem Feed, ihren Stories und in Nachrichten anzuzeigen.

Die Details der NFTs werden auf ├Ąhnliche Weise wie bei Profilen und Produkten mit Hilfe von Schl├╝sselw├Ârtern ("Tags") angezeigt. Klickt man auf das Tag, werden Informationen wie der Name des Erstellers und des Besitzers angezeigt. Mosseri sagte, der Test werde zun├Ąchst in einem begrenzten Umfang ablaufen, damit Instagram von der Community lernen k├Ânne. F├╝r das Posten oder Teilen der digitalen Sammelobjekte fallen demnach auf Instagram keine Geb├╝hren an. Im Fokus stehe die M├Âglichkeit f├╝r Kreative, mit NFTs Geld zu verdienen. Man erlaube aber auch Sammlern, ihre Kunstobjekte zur Schau zu stellen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in M├╝nchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


Insta-Chef r├Ąumt "Spannungsverh├Ąltnis" ein

"Ich m├Âchte von vornherein anerkennen, dass es bei NFTs und Blockchain-Technologien und Web3 im weiteren Sinne um die Verteilung von Vertrauen und Macht geht", sagte Mosseri. "Aber Instagram ist im Grunde eine zentralisierte Plattform, daher gibt es hier ein Spannungsverh├Ąltnis."

Bef├╝rworter der Blockchain-Technik nehmen mit dem Begriff Web3 in Anspruch, die dritte Generation des Webs geschaffen zu haben. Die erste Generation (Web 1.0) bezeichnet demnach die ├ära, als Firmen und Organisationen mit ihren Homepages das Web gef├╝llt haben. Web 2.0 ist durch den Aufstieg der Social-Media-Dienste wie Facebook gepr├Ągt, in der die Inhalte vor allem von den Nutzern selbst erzeugt werden. Im Web 3.0 sollen die User dann auch digitale Wertgegenst├Ąnde im Web besitzen.

Die NFTs, die k├╝nftig auf Instagram pr├Ąsentiert werden k├Ânnen, bauen technisch auf den Blockchains Ethereum und Polygon auf. Besonders Ethereum steht wegen der hohen Transaktionsgeb├╝hren ("Gas-Fees") und des enormen Energie-Bedarfs f├╝r die Absicherung der Transaktionen in der Kritik.

Mosseri betonte, die Unterst├╝tzung f├╝r NFTs auf Instagram k├Ânne dazu beitragen, die Technologie einem breiteren Publikum vorzustellen. Im Januar hatte bereits Twitter NFTs auf der Plattform als sechseckige Profilbilder eingef├╝hrt.

Experten gehen davon aus, dass die F├Ârderung der NFT-Technik Teil der gr├Â├čer angelegten Metaverse-Pl├Ąne des Konzerns ist. In der virtuellen Parallelwelt von Meta sollen sich Nutzerinnen und Nutzer in Form von digitalen Avataren fortbewegen und miteinander interagieren k├Ânnen. Dabei soll auch mit digitalen G├╝tern und Statussymbolen gehandelt werden k├Ânnen. So stellte Zuckerberg in Aussicht, dass die Kleidung, die ein Avatar im Metaverse trage, mit Hilfe der NFT-Technik an verschiedene Orte mitgenommen werden k├Ânne.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
FacebookInstagramMark ZuckerbergUSA

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website