• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • US-Streaming-Riese startet mit deutschen Inhalten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextVerfassungsgericht: Masern-Impfung bleibtSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen Text87-jähriger Rollstuhlfahrer erstochenSymbolbild für einen TextStreit zwischen Autofahrern endet blutigSymbolbild für einen TextAnschlag auf Moschee in Kabul: 21 ToteSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextSchiffsunglück: Wichtiger Kanal gesperrtSymbolbild für einen TextBritt Hagedorn feiert Talkshow-ComebackSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen Text40 Energydrinks geklaut – dann KnastSymbolbild für einen Watson TeaserBushido gerät im Prozess in BedrängnisSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

US-Streaming-Riese startet mit deutschen Inhalten

Von t-online, jnm

07.09.2021Lesedauer: 1 Min.
imago 80288783
Roku-Werbung beim Börsenstart im Jahr 2017: Jetzt will das Unternehmen auch in Deutschland starten – mit deutschen Inhalten (Quelle: Richard B. Levine)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Streaming-Plattform Roku startet im Herbst auch in Deutschland. Die Geräte lassen sich als Stick oder Box an den Fernseher stecken und bieten dann gebündelt Zugriff auf die großen Streaming-Dienste.

Streaming-Angebote wie Netflix, Amazon Prime, Disney+ oder auch die Mediatheken von TV-Sendern werden mittlerweile meist direkt auf dem Fernseher genutzt. Dabei können Nutzer die in aktuellen Geräten verbaute Smart-TV-Funktionen nutzen. Besser geht es allerdings meis über Angebote wie FireTV, Apple TV oder Google TV, die über TV-Sticks und -Boxen per HDMI-Anschluss mit dem Fernseher verbunden werden und meist mehr Angebot und eine bessere Bedienbarkeit bieten.


Diese 12 Netflix-Alternativen sind kostenlos

Netflix und Amazon Prime sind beliebte Streaminganbieter. Doch beide Anbieter kosten Geld. Dabei gibt es durchaus kostenlose Plattformen auf dem Markt.
Screenshot Dokustreams.de: Die Plattform funktioniert als Suchmaschine.
+11

In den USA ist neben den genannten Anbietern noch ein weiteres Unternehmen in diesem Bereich stark vertreten: Roku. Das US-Unternehmen ist in seiner Heimat Marktführer und liegt auch weltweit in der Verbreitung noch vor den oben genannten Angeboten, ist in Europa bislang aber kaum bekannt.

Roku beschäftigt 2000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangen Jahr einen Umsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar. Bislang war der Dienst auf dem deutschen Markt aber nicht vertreten – doch das soll sich nun ändern, wie eine Roku-Managerin dem Handelsblatt erklärte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin führt Russland in die Falle
Russlands autokratisch regierender Präsident Wladimir Putin setzt seinen aggressiven Kurs unbeirrt fort.


Auch deutsche Angebote wie TVNow dabei

Hierzulande sollen über die Roku-Hardware dann natürlich die großen US-Streamingdienste abrufbar sein, aber auch lokale Angebote wie Sky Ticket, Seven One Entertainment und TVNow.

Welche Geräte genau Roku zu welchem Preis anbieten will, ist derzeit aber noch nicht bekannt. Das soll später verraten werden, genau so wie der konkrete Deutschlandstart.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Amazon PrimeDeutschlandNetflix

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website