Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Elon Musk will Twitter nun doch kaufen: UN fordert Kampf gegen Hassreden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSelenskyj kritisiert Klitschkos ArbeitSymbolbild für einen TextAirline verbietet Personal graue HaareSymbolbild für einen TextSchlechte Quoten für ARD und ZDFSymbolbild für einen TextSchildkröte lebt seit dem 19. JahrhundertSymbolbild für einen TextPolizei findet Gold in SockenSymbolbild für ein VideoKlettergerüst manipuliert: Mädchen stürztSymbolbild für einen TextDieses Netflixabo hat einen großen HakenSymbolbild für einen TextFDP-Politiker fechten Landtagswahl anSymbolbild für einen Text2.500 Nackte stellen sich an Strand aufSymbolbild für einen TextNachbar sägt Doppelhaus in der Mitte durchSymbolbild für einen TextBehörde fällt auf Trickbetrüger reinSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan soll Status ausgenutzt habenSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

UN mahnt Kampf gegen Hassrede auf Twitter an

Von dpa
Aktualisiert am 06.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Tesla-Gründer Elon Musk (Archivbild): Auf Twitter mischt er sich gerne in Debatten ein.
Tesla-Gründer Elon Musk (Archivbild): Wird er nach seinem Twitter-Kauf Hate Speech auf der Plattform tolerieren? (Quelle: IMAGO/Adrien Fillon)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nachdem Elon Musk jetzt doch Twitter kaufen will, haben sich die Vereinten Nationen gegen Hate Speech in dem Netzwerk ausgesprochen. Das schütze die Nutzer.

Nach der Absichtserklärung von Tech-Milliardär Elon Musk zum Kauf von Twitter haben die Vereinten Nationen die Notwendigkeit für den Kampf gegen Hassrede betont. "Für Social-Media-Unternehmen ist es sehr wichtig sicherzustellen, dass sie über Richtlinien verfügen, die die Förderung von Gewalt oder Hass vermeiden", sagte UN-Sprecher Stephane Dujarric. Dies schütze die Nutzer.

UN-Generalsekretär António Guterres habe aber keinen besonderen Einblick in Musks Pläne mit Twitter. Musk, der reichste Mensch der Welt, hatte zuvor mitgeteilt, Twitter nach Monaten des Zerrens nun doch für rund 44 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Er will Twitter von der Börse nehmen und ein neues Management aufstellen.

Wird Trump zu Twitter zurückkehren?

Politisch ist die Übernahme auch brisant, weil Musk unter anderem darüber entscheiden könnte, ob Twitter den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wieder aufnimmt.

Trumps Verbannung von Twitter im Zuge von dessen Sympathiebekundungen für Anhänger, die am 6. Januar 2021 das Kapitol in Washington gestürmt hatten, bezeichnete Musk in einem Interview im Mai bereits als "moralisch falsch und einfach nur dumm".

Eine Rückkehr könnte für Trump mit Blick auf eine mögliche Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl 2024 gerade rechtzeitig kommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Netflix: Bei billigem Abo droht Enttäuschung
Von Richard Gutjahr
Donald TrumpElon MuskTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website