Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Elon Musk strebt Twitter-Kaufabschluss bis Freitag an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirft nun auch Hansi Flick hin?Symbolbild für einen TextZweitligist trennt sich von TrainerSymbolbild für einen TextDeutscher Coach in Italien entlassenSymbolbild für einen TextTrotz WM-Blamage: DFB-Doku kommtSymbolbild für einen TextStar-Architekt will Hauptbahnhof verlegenSymbolbild für einen TextKreuzfahrten: Beliebtes Ziel ist zurückSymbolbild für einen TextKleinkind erschlagen – ErmittlungenSymbolbild für einen TextFlick reagiert auf Bierhoff-Aus beim DFBSymbolbild für einen TextModerator verlässt Sat.1-FormatSymbolbild für einen TextDas kostet das neue Smart-SUVSymbolbild für einen TextPelz-Skandal: Weihnachtsmarktstand dichtSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Moderator gefeuert: Fans aufgebrachtSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Elon Musk strebt Twitter-Kaufabschluss bis Freitag an

Von reuters
25.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Elon Musk: Er hat zuletzt mit Tweets für Spekulationen gesorgt.
Elon Musk: Er hat zuletzt mit Tweets für Spekulationen gesorgt. (Quelle: Dimitrios Kambouris)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tesla-Chef Elon Musk ist offenbar kurz davor, Twitter zu übernehmen. Einem Insider zufolge sind die Vereinbarungen mit beteiligten Banken abgeschlossen.

Tesla-Chef Elon Musk will die Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter einem Insider zufolge bis Freitag abschließen. Dies habe Musk in einer Videokonferenz mit Bankern erklärt, sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Die Agentur Bloomberg berichtete, die an der Finanzierung des Deals beteiligten Banken hätten die endgültigen Vereinbarungen abgeschlossen und seien dabei, die erforderlichen Dokumente zu unterzeichnen.

Musk hatte im April angekündigt, er wolle Twitter für 44 Milliarden Dollar oder 54,20 Dollar pro Aktie übernehmen. Im Juli hatte er dann mit Verweis auf angebliche Falschaussagen Twitters zur Anzahl von Scheinkonten auf der Plattform erklärt, er werde den Kauf nicht vollziehen. Musk und Twitter hatten sich daraufhin gegenseitig verklagt.

Verfahren bis Freitag ausgesetzt

Der Beginn des US-Gerichtsprozess war für den 17. Oktober geplant. Am 4. Oktober erklärte Musk dann aber, Twitter doch übernehmen zu wollen – zum Ursprungspreis. Die zuständige Richterin ordnete daraufhin an, das Verfahren bis zum 28. Oktober auszusetzen – also kommenden Freitag. Twitter und die Anwälte von Musk waren am Dienstag für eine Stellungnahme zu den Angaben zunächst nicht zu erreichen.

Mit dem Kauf würde der reichste Mann der Welt eine der einflussreichsten Medienplattformen überhaupt übernehmen. Im Zusammenhang mit dem Gerichtsverfahren waren Textbotschaften veröffentlicht worden, wonach Musk Twitter von einem Werbe- zu einem Abo-Modell umbauen möchte. Zudem sollten Dienste wie Geldtransfers ermöglicht werden.

Das Geschäft hätte zumindest in den USA auch eine politische Dimension. Anhänger des ehemaligen Präsidenten Donald Trump hoffen, dass Musk dessen Nutzerkonto wieder freigibt. Der Republikaner war nach der Erstürmung des Kapitols durch seine Anhänger am 6. Januar 2021 von Twitter verbannt worden. Musk hatte im Mai erklärt, Trump wieder zulassen zu wollen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chrome-Browser braucht dringend Update
BankElon MuskTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website