• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • BSI warnt: Cyberangriffe ├╝ber Weihnachten nehmen zu


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextKoalition baut ├ľkoenergien massiv ausSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextFDP schl├Ągt zweite Sprache in Beh├Ârden vorSymbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Cyberangriffe ├╝ber Weihnachten nehmen zu

Von t-online, sha

02.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Schadsoftware Emotet scheint zur├╝ck zu sein.
Die Schadsoftware Emotet ist zur├╝ck. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Bedrohung durch Angriffe aus dem Internet ist w├Ąhrend der Weihnachtsfeiertage erh├Âht, warnen Sicherheitsexperten. Die Schadsoftware Emotet ist zur├╝ck.

F├╝r die Weihnachtsfeiertage besteht ein erh├Âhtes Risiko f├╝r Cyberangriffe auf Unternehmen und Organisationen. Das teilen das Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Bundeskriminalamt (BKA) mit. Der Grund sei unter anderem die erneute Verbreitung der Schadsoftware Emotet.

BSI-Pr├Ąsident Arne Sch├Ânbohm: "Wir sehen deutliche Anzeichen f├╝r eine zunehmende Bedrohung durch Emotet sowie verwundbare MS-Exchange-Instanzen und daraus folgende Ransomware-Angriffe in Deutschland."

Insbesondere Feiertage, Urlaubszeiten und auch Wochenenden seien f├╝r solche Angriffe genutzt worden, so Sch├Ânbohm. Darum rate er Unternehmen und Organisationen, angemessene IT-Sicherheitsma├čnahmen umzusetzen.

Schadsoftware Emotet ist zur├╝ck

Strafverfolgungsbeh├Ârden war es Anfang dieses Jahres zwar gelungen, Emotet einzud├Ąmmen. Vor wenigen Wochen jedoch tauchte die Schadsoftware erneut auf.

Emotet galt ├╝ber Jahre hinweg als eine Allzweckwaffe der Internetkriminalit├Ąt, besonders bei Angriffen auf gro├če Unternehmen. Dort wurde zum Teil das gesamte Netzwerk durch die Software kompromittiert.

Je nach Variante des Schadprogramms handelte es sich hierbei entweder um einen Trojaner, der Finanzdaten oder Passw├Ârter aussp├Ąhte, oder aber um einen Verschl├╝sselungstrojaner, der dem Betroffenen den Zugriff auf das System verweigerte.

Nach einem Befall des Zielsystems durch Emotet werden laut BSI andere Schadsoftware-Varianten nachgeladen. Diese dienen der Ausbreitung in den infizierten Netzwerken und schlie├člich der Verschl├╝sselung der Systeme.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BSI und Verfassungschutz warnen vor Angriffen auf Spitzenpolitiker
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken
CyberangriffDeutschland

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website