Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Scan & Go: Kaufland testet neues Bezahlsystem in Deutschland

Scan & Go in Deutschland  

Kaufland testet neues Bezahlsystem

09.12.2021, 11:28 Uhr | t-online, sha

Scan & Go: Kaufland testet neues Bezahlsystem in Deutschland. Kaufland: Der Supermarkt bietet Produkte seiner Eigenmarke in einer winterlichen Edition an. (Quelle: Michael Gstettenbauer)

Kaufland: Der Einzelhändler testet sein kassenloses Bezahlsystem in Deutschland. (Quelle: Michael Gstettenbauer)

Das Unternehmen Kaufland testet sein im Ausland erprobtes kassenloses Bezahlsystem in Deutschland. Voraussetzung dafür ist die neue Kundenkarte des Einzelhändlers.

Kaufland hat sein neues Selbstscan-System "Scan & Go" nach Deutschland geholt. Das berichtet der Supermarktblog.

Testweise werde die kassenlose Bezahlmöglichkeit in einer neu eröffneten Filiale im baden-württembergischen Sinsheim angeboten.

In einem auf Twitter veröffentlichten Video des Unternehmens ist ein Regal mit Handscannern zu sehen, das in der Sinsheimer Filiale installiert wurde.

Scannen per Smartphone-App

Außerdem testet Kaufland laut Supermarktblog das Scannen von Artikeln per Smartphone. Wie bei Konkurrent Rewe ließen sich die Waren per Smartphone erfassen, bevor sie in den Einkaufskorb gelegt werden.

Die Daten werden am Ende des Einkaufs an eine Selbstbedienungskasse übertragen. Die Voraussetzung für das Scannen per Smartphone sei der Besitz der Kaufland Card.

Dieses Treuesystem mit eigener Kundenkarte sei von dem Einzelhändler Anfang Oktober deutschlandweit eingeführt worden. Die Karte gebe es als digitale Version oder als physische Ausgabe.

Im Ausland erprobt

Beide Bezahlvorgänge – sowohl die Handscanner-Variante als auch das Scannen per Smartphone-App – seien zuvor in Tschechien eingeführt und getestet worden.

Ob und wann die Bezahlvorgänge in weiteren deutschen Kaufland-Filialen eingeführt werden, ist nicht bekannt. Eine Unternehmenssprecherin habe mitgeteilt, "dass es entsprechende Bemühungen gibt, das System hierzulande auszurollen", heißt es.

Erst im Oktober hatte der Einzelhändler Rewe einen hybriden Supermarkt in Köln gestartet. Dort können Kunden ihre Einkäufe entweder klassisch an der Kasse oder per App bezahlen.

Der autonome Check-out, das Einkaufen ohne aktiven Kassiervorgang an der Kasse, werde laut Rewe durch die "Pick&Go"-App ermöglicht. Diese müssen sich Kunden vor dem Einkauf aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store auf das Smartphone laden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: