Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Antwort auf "Game of Thrones": Amazon verfilmt "Herr der Ringe" als TV-Serie

Video-Streaming-Dienst  

Amazon verfilmt "Herr der Ringe" als Serie

14.11.2017, 17:46 Uhr | AFP

Antwort auf "Game of Thrones": Amazon verfilmt "Herr der Ringe" als TV-Serie. Das Ende der Triologie: "Der Herr der Ringe". Die Saga geht auf Amazon in Serie. (Quelle: imago images)

Das Ende der Triologie: "Der Herr der Ringe". Die Saga geht auf Amazon in Serie. (Quelle: imago images)

Der "Herr der Ringe" wird zur Serie. Der Video-Streamingdienst Amazon hat die Rechte zur Verfilmung der literarischen Meisterwerke von J.R.R. Tolkiens Erben erworben, teilte der Konzern mit. Die Serie soll "Game of Thrones" von HBO Konkurrenz machen.

Die Serie soll sich über mehrere Staffeln erstrecken. Ihre Handlung soll zeitlich vor "Die Gefährten", also dem ersten Teil von Tolkiens Fantasy-Trilogie, angesiedelt sein.

Eine der spannenden Frage wird nun sein, ob Amazon an den Mega-Erfolg der dreiteiligen Kinoverfilmung von "Herr der Ringe" und "Der Hobbit" unter der Regie von Peter Jackson anknüpfen kann. Finanziell legt sich der Streamingdienst jedenfalls stark ins Zeug.

Grund zur Vorfreude: Ein "Herr der Ringe"-Fan auf der "FedCon 26" in Bonn. (Quelle: imago images)Grund zur Vorfreude: Ein "Herr der Ringe"-Fan auf der "FedCon 26" in Bonn. (Quelle: imago images)

Für die Filmrechte leistete Amazon an die Nachlassverwalter des britischen Autors nach Informationen des US-Filmmagazins "Deadline" eine Vorauszahlung von 200 Millionen Dollar (rund 170 Millionen Euro). Das Produktionsbudget dürfte nochmal bei zwischen 100 und 150 Millionen Dollar pro Staffel liegen.

Konkurrenz für "Game of Thones"

Amazon ist offenbar zum Klotzen bereit. Die Ansage von Unternehmenschef Jeff Bezos lautet, dass eine Fantasy-Serie von ähnlichem Erfolg und Kultstatus wie "Game Of Thrones" des Konkurrenten HBO geschaffen werden soll.

Für die Vergabe der Rechte zu einer Serie hatten die Tolkien-Nachlassverwalter laut "Deadline" auch Kontakte zu HBO und Netflix aufgenommen. Amazon erwarb nun nach eigenen Angaben auch die Rechte an einer möglichen zweiten Serie, die als Ableger an die zunächst geplante Produktion anknüpfen würde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal